Montag, 25. April 2016

Glas rostet nicht ...

Es ist wohl unwahrscheinlich, dass Glas rostet ;) und trotzdem wollte ich es optisch ausprobieren. Schließlich habe ich die rostige Korrosion mit viel Rostfarbe und dem metallischen Deckel als Ausgansgpunkt eines Einweckglases für ein altered art Windlicht mit Retro-Frühlingsblüte recycelt und umgewandelt.


Eher seltene Elemente meiner Arbeiten sind definitiv die Farbe Gelb und Streifen als Gestaltungsform. In meiner Farbpalette bleibt immer Gelb im Überfluss übrig, somit habe ich sie letztendlich mit ergnüen für das Windlicht genutzt :).


Die Streifen habe ich mit Klebestreifen in regelmäßigen Abständen eingeteilt/kreiert und mit gelber Acrylfarbe und Glasmalfarbe ausgefüllt (danach die Klebestreifen sauber entfernt). Die rostigen Effekte mit plastischer Wirkung in altered art habe ich mit roter Granitfarbe und Rostfarbe in vielen verschiednenen Layern erzeugt.


Making of in Bildern:


Die Getsaltung der Retro-Frühlingsblüte und des Deckels erfolgte mit den gleichen Medien. Mit dem Deckel kann das Windlicht bei Nichtbenutzung geschlossen werden und schützt es vor ungewollten Einträgen im Freien.


Mein gealtertes Windlicht mit Retro-Frühlingsblüte möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 17-2016 - Gestreift"
- Altered Eclectics and the "April challenge - Anything Goes - mixed media/altered art"
- Eclectic Ellapu and the "April challenge - Spring Flowers/April Showers"
- Craftowy Ogródek and the challenge "New life of daily things"



- More Mixed Media Challenge and the challenge "Yellow"


- The Mixed Media Monthly Challenge Blog  and the challenge "#23 - Dimension"

Sonntag, 17. April 2016

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt ...

... an Erfahrungen :) oder zumindest -wenn möglich- einer Reflektion ;) daraus! Heute zeige ich das Ergebnis meines "Wagnisses" und eines neuen Experimentes, wobei ich mit Eisen, Temperatur, Strukturen, Glasfarbe, Acrylfarben und Reliefpaste die Miniaturoberflächen (3,5x4 cm) eines Herzens gestaltet habe.


 Da leider echte Emaille nur auf Kupfer bei ca. 900 °C fehlerfrei aufbrennbar ist, und ich mich mit diesem Gedanken nicht abfinden wollte ;), habe ich versucht andere Materialien als Grundfläche für Emaille zu nutzen - somit wurde ein Eisenherz mit Deckel mein Testobjekt :).
 

Auf den Miniaturoberflächen (ebenso wie die emaillierten Seiten des Deckels) aus Eisen habe ich mit den verschiedenen Medien "gespielt", ausprobiert und eher ungewöhnlich kombiniert.


Der Emaillepulverauftrag (grün und rot) erfolgte dabei noch optimistisch nach Plan ;), doch im Emailleofen bei 900 °C schäumte die Emaille schnell mit Bläschen auf. Beim Erstarren der Emailleschicht sind die meisten Glasbläschen dann jedoch unregelmäßig geplatzt, wobei die verschiedenen Dimensionen erzeugt wurden.


Der Auftrag und Mix aus verschiedenen Glasmalfarben und Acrylfarben sowie der goldenen Reliefpaste erfolgte nach dem Erkalten aller Oberflächen des Metallherzens und nachdem lockere Emailleteile entfernt wurden.


Das Eisen der nicht emaillierten Unterseiten, Innen- und Außenseiten des Herzens wurde durch den Brennprozess zum Teil braun-schwarz und hat mit einer rauhen Oberfläche in braun-schwarz jeglichen Metallglanz verloren.


Diese rauhe Oberfläche wurde an diesen nicht emaillierten Flächen der Metallherzdose, ähnlich wie ein brauner Rostlayer als unbeabsichtigter aber sehr schöner Nebeneffekt, ausgebildet.


Die letzte Gestaltung erfolgte mit Zahnrädern und mit der Erzeugung Acrylnegativen und Reliefpaste.


Das Ergebnis meines Mischexperimentes :) teile ich mit folgenden Herausforderungen:

- SanDee & amelie's Steampunk Challenges and the "April Challenge - Anything Goes"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 16-2016 - Grün"
- Altered Eclectics and the "April challenge - Anything Goes - mixed media/altered"
- MIXED MEDIA WORLD and the challenge "MMW#13: Get In Gear"

- The Mixed Media Monthly Challenge Blog  and the challenge "#23 - Dimension"



Samstag, 16. April 2016

Schneiderbox "Shred & Sew"

Aus einer geleerten Dose mit verschwundenen Deckel ;) habe ich mir eine neue Schneiderbox mit neuen Leinendeckel für die anfallenden Reste, wie z.B. Spitze, oder auch einzelne Knöpfe gestaltet.


Den Deckel habe ich aus einem sehr festen Leinenstoff entworfen. Dafür habe ich die Rückseite noch mit einem Bügelbild verstärkt und so die gewünschte Deckelform einige Tage um die Box angepasst und mit Gummiband fixiert.


Die Form des Deckels habe ich dann mit einigen Heftstichen für die endgültige Form fixiert und dann mit verschiedenen Einzelknöpfen meine Sammlung ;) und Nähten gestaltet.


Die Box selber ist mit weißen Lack grundiert und dann mit Gold- und Rostfarben zarte Retro-Verläufe erzeugt worden.


Weiterhin wurden Spitze und verschiedene Nähutensilien wie Garn, Knopf und Nadeln aufgebracht.


Das Schriftfeld "Shred & Sew" besteht ist aus einem bedruckten Stoff- bzw. Leinensticker. Inspiration: "Balzac und die kleine chinesische Schneiderin" Verfilmung von 2002.


Meine Schneiderbox "Shred &Sew" möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- BaLiSa Challenge's und der Challenge "Stoff und Nähte"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 15-2016 - Knopf"
- Altered Eclectics and the "April challenge - Anything Goes - mixed media/altered"
- Basteltanten Challengeblog und der Challenge "#60 Lieblingsfilm" mit einem favorisierten Film "Balzac und die kleine chinesische Schneiderin" Verfilmung von 2002

- The Mixed Media Monthly Challenge Blog  and the challenge "#23 - Dimension"

Montag, 11. April 2016

Raum-Zeit-Projekt 04/2016

Es ist Zeit für das Aprilbild für das Raum-Zeit-Projekt 2016 für das Projekt "Im Wandel der Zeit" von Christa vom Blog "Stadt, Land, Natur". Der Landschaftausschnitt vom April ist noch ohne Grün der Bäume aber die Wiese und der Himmel zeigen freundlichen und sonniges Frühlingsklima.
Hier ist mein Beitrag und mein Landschaftsausschnitt im April 2016 für das Projekt "Im Wandel der Zeit" 04/2016.


-------------------------------

Die Sammlung meiner Werke des vorherigen Monats April teile ich wieder mit Ingrid und dem Aufruf "Mein kreativer Monat".

Sonntag, 3. April 2016

Der Frühling ist da ...

Der Frühling ist da und die Sonne scheint bei uns, somit gibt es nur einen kurzen Frühlingspost, um die Zeit für einen Ausflug zu nutzen :). Ich habe aus einer aufklappbaren Zigaretten-Paperbox eine Rougebox, Größe 3x7 cm) mit dem Thema Fühling recycelt und gestaltet.


Die Grundfarbe (Acryl) ist ein frisches Frühlingsgrün in vielen unterschiedlichen feinen Nuancen - so wie von jungen Pflanzen, welche sich an das Licht "kämpfen". Der Verschluss der Box ist ein integrierter Magnet.



Die Sticker sind Abziehbilder (also die Sticker und Dekore des 19 Jahrhunderts :] ... und dennoch aktuell), welche sich in Wasser ablösen und aufgetragen werden können. Weiterhin ist die Box mit Glitzersteinen verziert und innen mit eines Rougepalette ausgestattet :).


Meine recycelte Frühlings-Rougebox möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- MOO-MANIA and the challenge "Frühling"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 14-2016 Kombination: Blume-Sticker-grün"
- BaLiSa Challenge's und der Challenge "Frühlingserwachen"
- Anything But Cute and the challenge "Crazy For Colour"



- More Mixed Media Challenge and the challenge "Green"