Dienstag, 20. August 2019

Summertime

Der Sommer verspricht noch ein wenig länger zu bleiben uns so können wir den Rest unserer Urlabszeit noch herrlich im Freien genießen. Wie jedes Jahr sind wir auch dieses Jahr an der polnischen Ostseeküste bis weit in die Masuren unterwegs und waren bis jetzt in einigen uns schon bekannten aber auch noch in ganz neu entdeckten Städten sowie kleinen verborgenen Stränden :). 
In diesem Jahr haben wir, wie jededs Jahr, auch wieder den großen Antikmarkt in Danzig besucht, ich werde noch einmal in einem weiteren Post von den Schätzen und Entdeckungen berichten - heute gibt es das erste Bild (rechts so die Geschichte des hölzernen Pferdes) zum Thema meines Reislesezeichens "Every picture tells a story".


Das Reiselesezeichen ist ein Konglomerat aus vielen verschieden Mix Media Techniken von Doodling, Stempel, Apuarellmalerei bis Crackle sowie von Acrylfarbe, Patina, Tusche bis Farbschmelzpulver :).


Details:







Mein Reiselesezeichen möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#32 Summertime and the life is easy"
- Creative Fingers Challenge Blog and the "Challenge #169"
- More Mixed Media Challenge and the Challenge "Anything Goes with optional Bright"
- Creative Artiste Mixed Media Challenge Blog and "Challenge #52"
- A Inky Mess and the "Challenge 33"

- SanDee & amelie's Steampunk Challenges and the "2019 Summer Special Challenge"



Dienstag, 13. August 2019

Vivat Vasa!

Am vergangenen Wochenende waren wir in Gniew und der Ordensburg von Mewe bei der historischen Inszenierung der Auseinandersetzungen von 1629 der Deutschherrenorden, bei dem die preußischen Städte Marienburg, Elbing, Memel, Fischhausen, Braunsberg und Frauenburg sowie Riga mit Schweden kämpften. Die sogenannten Schwedisch-Polnischen Kriege von 1600 bis 1629 führten nach diesen Auseinandersetzungen zum Waffenstillstand von Altmark, wobei Schweden die Kontrolle über diese Städte für 6 Jahre sicherte.

Ordensburg von Mewe

am Fuße vom Barockschloss im Flussbett (Flussarm) der Weichsel
 

historische Schlachtinszenierun in den Hügeln zwischen Weichsel und der
Kociewe Seenplatte - Vivat!

Mit dem Einverständnis der schwedischen und polnischen Soldaten, die in der Neuzeit ebenso die technischen Errungenschaften von der Industrialisierung ein paar Jahrhunderte später durch Zeitreisen ;) nutzen können.


Gniew ist dabei eine schöne kleine verschlafene Stadt mit vielen romantischen Ecken, gotischen Flair und einer sehr charismatischen Altstadt, die während des Festivals mit Mittelaltermarkt, Handwerkermesse und vielen Konzerten ein sehr sympatischen Eindruck gemacht hat :).


Die gotische Pfarrkirche St. Nikolaus mit dem Miniatur-Glockenturm (aus der Entfernung :[ max. Schärfe) aus dem 14. Jahrhundert möchte ich wieder mit Nova und ihrer Glockenturmsammlung Glockenturm # 94 teilen :).

Dienstag, 6. August 2019

Im Wandel der Zeit 08/2019

Die schöne Zeit vergeht wie im Fluge und es ist bereits Zeit für das Augustbild meines gewählten Landschaftsausschnitt des Raum-Zeit-Projekt 2019. welches ich wieder mit der Sammlung von  Christa "Im Wandel der Zeit" vom Blog "Stadt, Land, Natur" teilen möchte :).
Wie die letzten Jahre habe ich den neuen Landschaftsausschnitt bereits letztes Jahr Monat für Monat aufgenommen und somit können moantlich folgend direkt im jährlichen jahreszeitlichen Vergleich gegenüber gestellt betrachtet werden.

August 2019


Im Vergleich zum Julibild 2019 zeigt sich im August kaum eine Änderung (zu sehen im Julibild 2019). Im Gegensatz dazu zeigt der Vergleich zum Augustbild 2018 signifikante Änderungen, wie beim Gras - es wirkt 2018 frischer und leuchtet nach der langen Dürreperiode und darauf folgenden Regen im letzten Jahr deutlich intensiver. Das Laub der Bäume ist ähnlich stark ausgebildet und gesättigt grün :).

August 2018


Unsere Gartenschönheiten habe ich schon bei Facebook geteilt - heute zeige ich, was uns am Wegesrand im Park begleitet hat:





:)

Montag, 29. Juli 2019

Mimameidr und Mimir

Heute möchte ich Euch eine von uns entdeckte geheimnisvolle kleine Welt von Krakenbaumstümpfen (gefallene Mimameidr) zeigen, welche bei Sonnenuntergang ins Wasser wandern und sich dann in ein Mimir verwandeln, um dort die Antworten auf Fragen und Weisheiten zu hüten. 
Viele brauchen und lieben für ihre Fantasiewelt die Geschichten von Tolkien, Carroll oder auch Hubbard und fliehen in die niedergeschriebenen Welten der Hobbits, besuchen regelmäßig Alice im Wunderland oder vergleichen sich mit Titanenwesen.
Ich habe es immer geliebt meine Fantasiewelten selbst zu erfinden und liebe es noch heute mit nordischen Mythologien zu reisen und diese in unserer realen Welt zu erkunden und zu finden :) wie zum Beispiel diese:

Eingang in das Reich von Mimameidr und Mimir etwa 1 h vor Sonnenuntergang:


Ungeduldig und doch still-friedlich auf den Sonnenuntergang warten die Krakenmimameidrstümpfe auf ihre Wanderung:




Mit lautem Krachen lösen sich die Krakenbeine der Mimameidrstümpfe und nutzen die Energie der  letzten Sonnenstrahlen, um im Sonnenuntergang ins Wasser zu ziehen:





Im Wasser erfolgt die Wandlung zum Mimir, der die ganze Nacht in der Quelle verweilt und den Schatz der Erkenntnis und Weisheit hütet:




In der Nacht hütet der Mimir die Weisheit und antwortet auf Fragen wissbegieriger Träumer  und wissensdurstige Nachtwandler:)


... kaum zu glauben ;)
aber der Golschatz Odin hat es mit eigenen Augen gesehen und durfte sogar aus der Quelle der Weisheit trinken :)


und seit diesem Moment war er ...


... Fortsetzung folgt :)

Sonntag, 21. Juli 2019

Reflexionsgesetze

Leider ist der Reflexionsgrad bei einigen Menschen nur sehr gering ausgeprägt oder nach ihrer Ethik zu urteilen gar nicht vorhanden :( und so erscheinen sie in tieferen Beziehungen  (insofern) in der kleinen und großen Welt, folgenschwer kalt-absolutistisch und zugleich primitiv-labil ... am Ende selbstzerstörerisch ... ein (zu) weites Feld. 
Viele "unmenschlichen" Dinge und Zustände scheinen dagegen auf den ersten atomatisierten ;)  Blick einfach, wie zum Beispiel Wasser, Eis oder Glas und doch sind diese elementar. Sie brauchen nur ein wenig Beachtung und Achtung! So zaubert zum Beispiel allein die Lichtreflexion ein Facettenreichtum in Wasser und Eis in reine Schönheit um. Ich liebe es diese einfache Vielfalt der Schönheit (sie braucht keine auftragenden oder überladenen Werke ... sie scheinen mir oft wie ein unnötiges Verwirrspiel der Ästhetik, ein wenig wie Kitsch) suchen, damit zu arbeiten und somit zu finden :). Ich hoffe meine heutige einfache Arbeit, ein Magnetpin (auch in dem Zyklus der Schmuckkolektion Glas-Metall entstanden), reflektiert ein wenig davon:


Bei unserem Hausbau haben wir im Keller ca. 100 Jahre alte Flaschen (teilweise zebrochen) gefunden,  welche noch die alten magischen Blau-, Rosé- oder Grüntöne -z.B. Blau als Kaliumsilikatglas - Smalte aufweisen. Es wird heute wieder mit Ionenfärbung versucht diese zarten Glasfarbtöne zu imitieren und die Farben kommn doch nicht an die alten Rezepturen ran.


Der Magnet ist zentral auf der Rückseite angebacht und ist nun ein Teil meiner Magnetwand. Die Karte zeigt die Stadt in der wir Urlaub gemacht haben, vielleicht erkennt sie jemand :) - es ist nicht einfach :)



Ein Glasstück als Kellerfund habe ich mit Farbschmelzpulver (Zahnräder, Befestigung, dunkle Eisschattierungen von allen Seiten modelliert und emailliert), Patina (fossile und neuzeitliche Gletschereintragungen im Eis) gestaltet. Das Licht bringt den schmelzenden Eisberg der Zeit auf die Unterseite einer Chipsdose aus Metall in jeder Position durch die reflektierenden Bruchkanten des Glases zum Leuchten. 


Deteils:








Meinen reflektierenden Zeit-Eisberg möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#31 Alles Geht"
- Creative Fingers Challenge Blog and the "Challenge #168"
- More Mixed Media Challenge and the Challenge "Anything Goes with optional Pastel"
- Creative Artiste Mixed Media Challenge Blog and "Challenge #51"
- A Inky Mess and the "Challenge 32"

- SanDee & amelie's Steampunk Challenges and the "2019 Summer Special Challenge"