Samstag, 20. Oktober 2018

... before Halloween :)

Da in diesem Jahr die Kürbisernte (Hokkaido, amerikanische Riesenkürbisse bis Sweet Dunping) aus unserem Garten etwas eher beendet war, gibt es bei uns bereits seit Anfang Oktober ein bisschen Halloween und vor allem alle Arten von Kürbisgerichten. Die Kürbisernte von diesem Jahr ist reichlich gewesen und hier habe ich nur noch einen Teil davon fotografiert, da wir schon einige Kürbisse an Freunde und Famielie verschenkt haben :).


Da es auch bei uns schon seit einem Monat regelmäßig Kürbisgerichte aller Art gibt, habe ich auch ein wenig geschnitzt .... ja vor Halloween !!! und sie für 1-2 Tage draußen kühl gelagert als Laterne genutzt :) und dann weiter verarbeitet.


... so before Halloween :)


Kürbissuppe mit 1/2 Kürbis 1/4 Möhrchen, 1/4 Kartoffeln und der 1 Zwiebel, Kokusmilch, Kurkuma und einem Hauch Ingwer :)


:)


Mein Post "... before Halloween" möchte ich bei folgenden Blogs verlinken:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge Challenge #41 - Halloween

- Ganz liebe Kürbisgrüße an Steckenpferdchen Challengeblog und der 100. Challenge Kürbisse


Ein herzlicher Dank und ganz liebe Herbstgrüße sende ich an Gundi (Blog papierelle) von der ich heute diese tolle Herbstpost bekommen habe :) - ich habe mich sehr gefreut :).


Freitag, 12. Oktober 2018

Tis the season ...

Es ist die Zeit vor Halloween mit Kürbissen, Altweibersommer in leuchtenden Herbstfarben sowie im Sonnenlicht scheinenden Spinnennetzen und ja vielen Spinnten :). Meine Karte zeigt einen Teil dieser wunderschönen Zeit :) und ist zugleich ein Experiment auf fasrigen hangearbeiteten Pergamentpapier zu arbeiten (zeichnen, stempeln, schneiden, altern).


Der Hintergrund ist auf Tonkarton und strukturstarken Pergamentpapier ganz den Spinnennetzen in Gold und Patinaeffekten gewidmet und wurde mit einer Schablonen sowie vielen dünnen Farbschichten erzeugt.


Details:





Making of Background:


Die Spinne auf Pergamentpapier sind handgezeichnet (ich liebe den Skizzenstil :]) sowie habe ich verucht auf Pergamentpapier den Rahmen und Schriftzug zu stempeln, welches trotz der starken Struktur des Untergrundes gut funktoniert. Abschließenwurde die Karte mit metallenen Zahnrädern sowie gefärbten Flussperlen gestaltet.


Meine Karte "Tis the season" möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Creative Artiste Mixed Media Challenge Blog and the "Challenge #43"
- Dream In Darkness and the "October Challenge :)"
- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "#22 - Erstelle Deinen eigenen Hintergrund"
- SanDee & amelie's Steampunk Challenges und der "October 2018 Steampunk Challenge"

- Die Sketch-Tanten und der "Challenge/Sketch #48"



Donnerstag, 11. Oktober 2018

Cat- & Nightwalk

Zurück aus Berlin habe ich heute emailliert :). Nicht nur der "Cat-Walk" ;] unsere Gartenkatzen :), sondern auch die von mir sehr geliebten Nachtspaziergänge (egal welches Wetter ist) waren die Inspiration für diese Arbeit :). Auch wenn Katzen nicht direkt nachtaktiv sind, streifen sowie makieren sie in den Nächten durch ihre Reviere :) und am Tage träumen sie davon :).. Meine recycelte und emaillierte Cremedose zum Thema "Cat- & Nightwalk" erzählt von diesen Abenteuergeschichten.:


Ich musste auch bei den letzten Kommentaren von Nova schmunzeln :), dass sie bei geleerten Cremdosen und anderen Metallboxen an mich denkt und dass sie ein zweites Leben beommen bzw. upgecycelt werden. Diese Idee hat nun bereits meine ganze Familie und viele Freunde befallen, die für mich auch Metalldosen und -boxen aufbewahren, die ich dann umwandeln sowie rcyceln darf :) - lieben Dank dafür :)!!


Details:



Making of:


Die geleerte Cremedose wurde gründlich gereinigt und in vielen verschiedenen Schritten mit Farbschmelzpulver emailliert. Die Motive (Katze, Sterne, Pfoten) sind mit mit Schablonen, feinem Pinsel und einer sehr ruhigen Hand aufgetragen. Ein Hauch von dem Wortspiel "Catwalk" habe ich mit Glitzsteinen als Augen, im A und in einer Pfote spielerisch in das Farbschmelzpulverhäufchen eingeschmolzen :).


Vorder- und Rückseite und die Deckelinnenseite sind mit gelb/cremefarbenen und schwarzen Farbschmelzpulver gestaltet sowie durch den Brand versiegelt.


Und hier kommen die Models als lebenden Vorlage meines Design :)

- Schneeflöckchen Bialy im "Catwalk" ;)


- Chameur Rudy als "Daydreamer"


Meine emaillierten und recycelte Cremedose "Cat- & Nightwalk" möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:




Sonntag, 7. Oktober 2018

Raum-Zeit-Projekt 10/2018

Der Herbst ist da und ist auch in meinem Oktoberbild meines gewählten Landschaftausschnittes des Raum-Zeit-Projekt 2018 zu erkennen, welches ich wieder mit der Sammlung von  Christa "Im Wandel der Zeit" vom Blog "Stadt, Land, Natur" verlinke :). Wie im letzten Jahr habe ich füt einen jahreszeitlichen Vergleich den neuen Landschaftsausschnitt des Jahres 2018 bereits im letzten Jahr 2017 für mich persönlich monatlich aufgenommen und kann ihn so jeden Monat gegenüber gestellt betrachten.
 
2018


Der Herbstvergleich der 2 nacheinander aufgezeichneten Jahre meines gewählten Bildausschnittes zeigt, dass die Laubfärbung und Laubffärbung und -fall im Jahre 2017 weiter voran geschritten war. Aber auch 2018 ist der Herbst mit beginnenendem Laubfall und einer zarten Laubdecke am Boden angekommen :).

2017

:)

Mittwoch, 26. September 2018

From the heart...

Vom Herzen kommt meine heutige Geburtstagskarte :).


Die Karte ist an den Kanten genäht und Rost- und Metalleffekten betont worden. Der Metallknopf wurde mit Metalldraht aufgebarcht.Der Hintergrund der Karte ist mit Akrylfarbe (Rost), mit Aquarellfarbe (Creme) sowie goldener und old shadow Patina gestaltet und gealtert.


Der Artikel mit Zylinder ist aus Reispapier und werden mit Zahnäder, Metallknopf und Metallkette umrahmt :).


Meine Karte möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Creative Artiste Mixed Media Challenge Blog and the "Challenge #42"
- Crafting With Friends and the  "Challenge - 73 Anything Goes!
- SanDee & amelie's Steampunk Challenges und der "SASPC September 2018 Challenge"
- A inky mess and the "Challenge 24 Anything mixed media goes"
- Through The Craft Room Door and the "Anything Goes Challenge 25th Sept."

- Art - Piaskownica and the challenge "CARDS - kartka dla chłopaka + guzik"

Samstag, 22. September 2018

Time Out

Für mein Bruderherz habe ich dieses Lesezeichen gemacht. Da mein Bruder seit einigen Jahren zu viel arbeitet und er sich nun eine Auszeit genommen hat, hoffe ich ihn mit dem Lesezeichen (Schlüssel gegen Stresshormone) zum Lesen zu animieren. Ich bin gespannt, ob der Schlüssel gegen Stress funktioniert :).


Das Mixed Media Lesezeichen ist aus den verschiedensten Techniken und Materialien entstanden. Gurndiert ist es mit Gesso, der Hintergund besteht aus vielen Brauntönen (Acryl) und Patina (Old Shadow, Kupfer und dezent Altgold).


Der Schlüssel ist mit Farbschmelzpulver (beige, grauweiß und braun) als Negativform aufgebracht und in Relieffarbe (Zinn und Bronze) teilweise umrandet und plastisch herausgestellt.


Einige Details:




Die Zahnräder sind zum Teil mit Farbschmelzpulver und direkt als Metallgears aufgebracht. Neben Metallperlen sind das Lesezeichen mit beige-braunen Lederband, Knopf und Pailletten gestaltet.


Mein "time out" Lesezeichen möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "Challenge #37 - Brauntöne"
- Creative Artiste Mixed Media Challenge Blog and the "Challenge #42"
- SanDee & amelie's Steampunk Challenges und der "SASPC September 2018 Challenge"
- Everybody-Art-Challenge und der Challenge "#432 Alles Geht!"
- Through The Craft Room Door and the "Anything Goes Challenge - week 9-18-18"


Szuflada and the challenge "Otwórz Szufladę we wrześniu"


Art - Piaskownica and the challenge MIXED MEDIA "pasta strukturalna"

Samstag, 15. September 2018

... sich glücklich machen

Um den vielschichtigen Begriff Glück zu beschreiben, wird man wohl einige Bücher füllen und doch nicht fassen können. Vielleicht ist Glück dabei auch der einfache Zustand nicht unglücklich zu sein ohne den positiven Effekt explizit zu registrieren!? Glück kann auch z.B. durch den Geruch von frisch gebackenen Brot empfinden, wenn er früh morgens durch die Straßen zieht, wenn die Bäckereien ihre Backwaren für die Bachstuben fertigen.

Wir backen seit vielen Jahren unser Brot ohne Weizenmehl (ohne Allergie oder Unverträglichkeit zu haben) selbst. Ohne Diskussionen über Gentechnik, Zusatzstoffe, ATI-Proteine, Gluten, Pestizide, Salze oder Monokulturen zu beginnen, möchte ich unser sehr leckeres Brot aus ungebrannten Buchweizen mit Sonnenblumen und Oregano vorstellen :).


Rezept:

500 g    Buchweizen ungebrannt
650 ml  Wasser
3 gestr.  TL Bergsalz

75 g      Sonnenblumenkerne
5 geh.   EL  Oregano getrocknet

Kokosfett zum Einfetten


Das Geheimnis alter Brotbackschule ist eigentlich die Zeit und daher kommt auch der gute Geschmack dieses Brotes. Der ungebrannte Buchweizen wird mit Wasser für min. 12 Stunden (max. 24 Stunden) angesetzt. Danach wird das Salz eingerührt und noch einmal für min. 12 Stunden stehen gelassen. Nun wird die Masse mind. 3 min. stark gemixt und danach die Sonnenblumen und der Oregano dazu gegeben. Mit Koksfett wird die Keramikform eingefettet und die fertige Brotmasse eingegeben, welche noch einmal 12 Stunden stehen sollte bevor sie für 1 Stunde bei 180 °C gldbraun gebacken wird :).


Je nach Wunsch können auch die Sonnenblumen und der Oregano ausgetauscht werden. Das Brot schmeckt auch sehr gut mit getrockneten Pflaumen oder getrockneten Tomaten :). Der Duft beim Backen ist wie bei jedem anderem Brot unwiderstehlich gut und selbst gebacken macht in dem Falle sehr glücklich (glutenfrei) sowie satt :).


Meinen glücklich machenden Küchenvorschlag - Buchweizenbrot, möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:




Mittwoch, 12. September 2018

Boletus

Es ist Pilzzeit und da es bei uns die letzen Wochen warm war und regelmäßig geregnet hat, kann man verschiedenste Pilze suchen und finden. Ich bin keine ausgewiesener Pilzspezialist, kann aber sicher einige Pilze bestimmen. Heute gab es in unserer Küche essbare Boletus (Steinpilze :o), wobei diese hier gezeigten Röhrlinge gefilzt sind und eher als Tischdekration in Herbststimmung dienen :).





Making of:


Die Pilze (H = 11 cm, Kappe d = 12 cm) sind nass gefilzt. Zuerst werden die Stiele mit offenen Wollenden (welche später die helle Röhrenschicht bildet) gefilzt und anschließend die Fruchtkörper aufgebaut. Vorsichtig walken sollte man dabei v.a. an der Schnittstelle Fruchtkörper-Stiel.




Meine gefilzten Boletus für den Herbsttisch möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen: