Montag, 19. Oktober 2020

Mein Thornfield im Herbst

Da ich hier schon des öfteren die Ruine auf der Reußischen Fürstenstraße voller Faszination vorgestellt habe, wuchs nun die Sehnsucht und es war wieder Zeit sie zu besuchen. So waren wir sie in der letzten Woche wieder einmal als mein Thornfield mit Herbstspaziergängen im Herbst erkunden :) ... es ist für mich einfach ein wunderschön verwunschener Ort voller Magie. Das Herbstlaub sammelt sich zu kleinen Laubbergen, die Odin zum schnüffeln und spielen nutzt. Die Herbstsonne steht im Moment schon schnell tief und erzeugt sehr schöne und intensive Herbstsonnenuntergänge :). 

Mein Thornfieldruinen-Tor möchte ich wie den Blick durch das Tor und der Aussicht von der Bank in den Sonnenuntergang wieder mit und bei Nova von Alles rund um Teneriffa und Casa Nova und ihrer Sammlung "T in die neue Woche 211 teilen :).



:)

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Be water, my friend!


"Be water, my friend!" (B. Lee) ist nicht nur ein Zitat im Kampfsport, sondern auch eine sehr schöne Metapher, um die angestrebte Ausgeglichenheit zwischen Körper und Seele, der Umwelt und den Einflüssen sowie zwischen Freunden und Gegenspielern zu schaffen. So kann das Gleichgewicht mit "... empty your mind, be formless, shapeless, like water ... water can flow, or it can crash..." verinnerlicht :) werden. 

Für das Tag habe ich zum ersten Mal in meiner Bastelkarriere ein Digi-Stamp (Seepferdchen von Doortjes Digis) gearbeitet und es mit Zahnrädern und Zylinder ausgestattet. Gegen das Grau der letzten Tage habe ich mit freundlichen Farben gearbeitet und es so mit Ockerpigmentpulver und Kupferwachs altern und rosten lassen. Seepferdchen, Zylinder und Zahnräder sind mit Pads aufgepracht so das ein Layereffekt entsteht und der Hintergrund von allen Perspektiven aus in Szene gesetzt wird. Dieses Tag habe ich als GD-Gewinn für das Team von Do-Al(l) Kreatives und der Challenge #46 - Kreativer Hintergrund gestaltet - es ist noch bis Ende Oktober Zeit an der spannenden Herausforderung teilzunehmen. Mein Hintergrund ist aus Gesso mit Hilfe einer Gabel modelliert und ist in vielen Blautönen des schimmernden Wasser, Grün-Kupfer für Seetang sowie Metallzahnräder und vergoldeten Miniaturherzmuscheln gestaltet worden. Die selbsteingefärbten Baumwollschnüre sind als am Meeresboden festgewachsene und in der Strömung schwimmende Alge gestaltet sowie ebenfalls mit einem Zahnrad verankert :).



Details:


Der auf das Tag aufgebrachte Sand, die Miniaturherzmuscheln und das kleine Treibholz sind dabei noch vom unserem Strandurlaub vor einigen Wochen :), welche zu gleich eine kleine Erinnerung daran sind :).


Mein Tag  "Be water, my friend!" möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen: 

- The Corrosive Challenge Blog!! and the Challenge #10 - 2020- ANYTHING GOES
- More Mixed Media Challenge and the " Challenge - Anything goes with optional Orange"
- Creative Artiste and the "Challenge #65 Anything Mixed Media Goes"

- Through The Craft Room Door and the "Anything Goes Challenge 13th October 2020"

GRAB OUR BADGE

- SanDee & amelie's Steampunk Challenges - Challenge:  October 2020 - Anything Goes!

Grab our badge for display on your blog!

- Steampunk Challenge and the "October Challenge Anything Goes!"

 

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Raum-Zeit-Projekt 2020 - Oktober 10/2020

Der Herbst ist da :) und ist bis zumeist mit milden Temperaturen sehr schön und verwöhnt uns mit sonnigen, wenn auch immer kürzer werdenden, Tagen. Es ist Zeit für das Oktoberbild mit dem 3-Jahresvergleich meines gewählten Landschaftsausschnittes 2020 des Raum-Zeit-Projekt zu sehen, welches ich wieder mit der Sammlung von  Christa "Im Wandel der Zeit" vom Blog "Stadt, Land, Natur" teilen möchte :).

Als Jahresvergleich habe ich den Landschaftsausschnit bereits die letzten 2 Jahre, zur gleichen Tages- und Monatszeit, Monat für Monat aufgenommen und somit können monatlich folgend direkt mit den 2 davorgehenden Jahren 2018 und 2019 mit den diesjährigen Bilden im jahreszeitlichen Vergleich gegenüber gestellt betrachtet werden.


Oktober 2020

Oktober 2019

Oktober 2018

In den letzten 3 Jahren ist im Oktober der Herbst in dem Landschaftsausschnitt zu erkennen. In diesem Jahr ist das Grün der Wiesen wesentlich intensiver. Das auf dem Boden liegende Laub wirkt 2020 mehr gefärbt als in den letzten 2 Jahren. In allen 3 Jahren führte der kleine Bach kein Wasser und wird anstatt Wasser mit Laub gefüllt. Ich bin gespannt was der Herbst noch wandelt :) ...

Sonntag, 4. Oktober 2020

Sichtweisen

 Die letztten 4 Tage waren wir beruflich wieder einmal in Lodz und haben einige Module im Straßenbahnzentrum Lodz für unseren Straßenbahnsimulator als Schulungssimulator installiert, aber davon an anderer vielleicht mehr :). Neben der Arbeit bleibt natürlich auch etwas Zeit für die Stadt. Die Stadt selbst haben wir nun die letzten Jahre schon sehr oft besucht und besichtigt, so dass ich bereits einige Lieblingsplätze habe, die ich immer wieder besuche, wenn wir alle 2-3 Monate nach Lodz fahren.

Eines meiner Lieblingsplätze ist neben der Piotrkowska Straße mit vielen architektonischen Schmuckstücken, geheimnisvollen Gebäuden mit spannenden Hinterhöfen sowie großen Villen, alte zerfallene und restaurierte Teile von Backsteinfabriken, vielen Hauswandbildern sowie den historischen Friedhöfen der Stadt.

Da ich immer unterwegs auf der Fotosuche (eine Sammlung erweiternd) nach korrodierten und verwitterten Statuen bin und diese besonders oft auf historischen Friedhöfen finde, erlebe ich dort auch oft ungewöhhnliche Momente oder ich treffe oft sehr interessante Menschen. Auf dem Friedhof in Lodz habe ich einen Schriftsteller kennengelernt, der mit mir eine 4 stündige historisch-belletristische Führung als sehr sympatischen Spaziergang gemacht hat. Auf mein anfängliches Misstrauen zu ihm und auch offen zu fotografieren, fragte er mich warum. Meine Antwort war, dass ich niemanden stören möchte und nicht jeder die ästhetische Intension versteht. Darauf hin lächelte er mich an und sagte: "Diese Menschen wissen nicht viel über das Leben und Gehen und was wirkliche Schönheit ist" und schon war das Eis zwischen uns gebrochen :).

Hier sind einige Eindrücke aus Lodz:





Mein Tor der Manufaktura in Lodz möchte ich wieder gerne mit und bei Nova von Alles rund um Teneriffa und Casa Nova und ihrer Sammlung "T in die neue Woche  209 teilen :).

Dienstag, 29. September 2020

Herbstblätter - Autumn Leaves

So wie der Herbst die Blätter färbt und fallen lässt, so kreiert die Herbstzeit auch andere wunderschöne Formen und Farben des Rückzugs der Sonne oder durch den Einfluss der Wittterung. Seit Jahren ernte ich die Mohnkapseln und -samen schon im August damit sie nicht den ganzen Garten besiedeln und dann lasse ich auch die kleineren Mohnköpfe auch stehen/aussamen, welche so wunderschön als Mohnblütenskelette verwittern. Die Mohnskelette sind so jedes Jahr eine Erinnerung an den Sommer und die Blüten, die durch das Aussamen für nächstes Jahr garantiert sind und nun selbst auch verwittert noch sehr interessant sind:). Eines dieser Mohnblütenskelette zeige ich heute in meiner  recycelten und umgestalteteten Streichholzschachtel als eine Miniatur-Herbst-Shadow Box mit dem Thema "Autumn Leaves".

Das Blatt des Layout habe ich mit Gesso modelliert spwie das Blatt als auch dem Hintergrund dind herbstlichen Pigmenten (Ocker- und Pariser Blau Pigmentpulver) sowie Kontrast-Akrylfarben in einer Schwimmtechnik gestaltet, d.h. die Farben sind nur leicht angetrocknet bis der nächste Farbauftrag erfolgte. Von unserer Hausbau-Baustelle habe ich Reste von Elektrokabel recycelt und das Kupfer vom Plastemantel befreit. Danach den Kupferdraht als Rahmen und Kontakt für die Miniaturglüchbirne sowie als Blattstiel gebogen und installiert :). Das Mohnblütenskelett habe ich mit gelben Grafitti gestaltet und es mit Zahnrädern, Glitzerteinen sowie eine verlassee ;) Baustellenschraube als Knauf ergänzt. Gealtert habe ich mit Kupferwachs und Ombrapatina. 



 Details



Meine  umgestaltetete Streichholzschachtel als eine Miniatur-Herbst-Shadow Box mit dem Thema "Autumn Leaves" möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:


- More Mixed Media Challenge and the "Challenge - Anything Goes"  
- SanDee & amelie's Steampunk Challenges - challenge "Anythig Goes -September 2020"

- Mixed Media Challenge Blog  and the "September Challenge - memories!"



- TFJB Challenge Blog and the challenge "Staying in the Background"

- We Love to Create mixed media Challenge Blog and the "Challenge 10 - Anything Goes"

- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "#45 - Inspiriert durch einen Song (Song: "Autumn Leaves" von Nat King Cole)

Inspiriert von dem Song "Autumn Leaves" des JazzKings Nat "King" Cole und unzähligen Interpretationen, so eine der besten von seiner Tochter Natalie Cole aber auch von Eric Clapton, Edith Piaf, Eva Cassidy uvm.

Autumn Leaves 
by Nat "King" Cole
 
The falling leaves drift by the window
The autumn leaves of red and gold
I see your lips, the summer kisses
The sun-burned hands I used to hold
 
Since you went away the days grow long
And soon I'll hear old winter's song
But I miss you most of all my darling
When autumn leaves start to fall
 
Since you went

Sonntag, 27. September 2020

Silent Noise

Selbst lauter Sturm und starker Wellengang ist an der Ostsee und am Meer für mich wie ein weißes Rauschen und liebevoll auch stiller Lärm :) also beruhigend schön :). Wunderschöne Kindheitserinnerungen habe ich und mein Bruder an Wellenreiten mit meinen Vati bis Bernstein suchen mit meiner Mutti. Zu seinem kommenden Geburtstag habe ich für ihn eine Streichholzschachtel als Ostseeerinnerungsbox umgestaltet. Darin enthalten sind die Bernsteine, Minitreibholz und Miniherzmuscheln, welche wir in unserem letzten Kurzurlaub an der Ostsee vor 1 Woche gefunden haben :) - denn gerade im Spätsommer und Herbst ist die Ostsee zwar zum Baden kühler aber sehr schön und die Herbststürme bringen den Bernstein, Treibholz und Muscheln an den Strand :).

 Nun kommt auch die Auflösung zum letzten Post und der Bernsteinfrage - es war sehr schwierig und auch meine Mutti und Freunde haben auf 50 bis 80 Bernsteine geschätzt ... es war schwierig. Die Größe und Tiefe der Muschel sollte ein kleiner Hinweis sein, denn es waren wirklich 205 kleine Bernsteine und Bernsteinscplitter  in dieser Muschel gesammelt :).

Den Seegang und den Wellenschaum habe ich mit Gesso modelliert und dann das ganze Design mit Blautönen, Kupfer und Antikwachs wie ein lebendiges Fotoerinnerungsalbun mit Zahnrädern usw. altern lassen.


Zum Aufziehen als Boxknauf der Ostsee-Erinnerungsbox habe ich eine blaue Miniaturglühbirne in der Streichholzschachtel verdrahtet.

Die am Ostseestrand gefundenen Miniaturherzmuscheln simd kaum größer als die Bernsteinsplitter und so ist auch am Strand die Idee für die Miniatur-Ostseeerinnerungsbox geboren :). Das Wasser war wie erwarten im September etwas kühler, aber wenn man es ins Wasser geschafft hat, hat man geschafft ;).

Meine recycelte Streichholzschachtel als Ostseeerinnerungsbox "Silent Noise" möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Kreativtanten Challengeblog und der Challange "#45 Für Männer"
- More Mixed Media Challenge and the "Challenge - Anything Goes"  
- SanDee & amelie's Steampunk Challenges - challenge "Anythig Goes -September 2020"

- Mixed Media Challenge Blog  and the "September Challenge - memories!"



- TFJB Challenge Blog and the challenge "Staying in the Background"

- We Love to Create mixed media Challenge Blog and the "Challenge 10 - Anything Goes"

- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "#45 - Inspiriert durch einen Song" 
  Kultsong: "Ostseelied" von Hildegard Knef

Ostseelied

Charly Niessen / Hildegard Knef

Ich hasse die gläserne Bläue des Himmels,

die nie müde Sonne, die alles entdeckt.

Ich hasse die flimmernde Hitze des Südens,

den graslosen Felsen, der lustlos sich streckt.


Schenk mir die drohenden Farben des Nordens,

die tropfende Stille der schneelosen Nacht.

Schenk mir die ängstlichen Lichter des Morgens,

das Knistern der Dünen, den Sturm, der laut lacht.


Schenk mir den klirrenden Atem der Kälte,

die nahtlosen Schnüre des Regens am Meer.

Schenk mir den Nebel, der alles entstellte,

die tiefschwarzen Nächt und Wolken wie Teer.


Gib mir noch einmal den Strand meiner Kindheit,

mit Muscheln und Bernstein auf trockenem Weiß.

Gib mir den salzigen Wind meiner Ostsee,

das Jammern der Möwe, die hoffnungsvoll kreist.


Gib mir die Molen mit moosgrünen Beinen und Wellen,

die singen ihr endloses Lied.

Gib mir die Farben, die still sich vereinen,

den Atem der Kindheit, der lautlos entflieht.

zeitlos schön :)

Montag, 21. September 2020

Kutter & Bernstein

 Ein Kompliment an das Rateteam - alle haben den Kutter richtig erkannt und ich dachte schon es wird etwas zu schwierig. Hier ist der Kutter in einem Stück und ja der Kapitän des Fischerbootes kann durxh diese Fenster seine gesicherte rundum Sicht haben :). Die Kutter haben dabei viel mit Eigenbaukonstruktionen ihren ganz eigenen Charme und wirken am Strand als Fotomagnet.

Neben der herrlichen Septembersonne hatten wir auch 2 Tage Wind mit Wellengang, bei dem für diese Region typisch Bernsteinstücke von dem flachen Ostseegrund an den Sand gespült. Professionelle Bernsteinsucher starten die Suche direkt nach dem stärkeren Wellengang egal welche Uhrzeit. Für Urlauber bleiben die wunderschönen kleinen Bernsteinsplitter ;) von 0,1 bis 1,2 cm übrig.

Wer noch einmal mitraten möchte kann die Anzahl der Bernsteine in der Muschel  (L=6 cm; B=3,5; T=0,5 cm ... für die Mathematiker unter uns ;]) schätzen, welche wir in 1 Stunde gefunden haben :) - ich bin gespannt wer am nächsten an die Menge kommt.

 
 
:)