Sonntag, 15. März 2020

Vom Stillstand bis zum Sturm ...

Durch den zentralisierten Coronavirus hält die Welt ein wenig den Atem an und so ist auch die Produktion unsinniger Plastikgüter aufgrund Covid-19 zurückgegangen. Mit Mitgefühl für die Betroffenen haben die Produktionseinschränkungen, Einstellung der Flüge und Importe bis jetzt v.a. in Asien  bei Umweltmessungen in kurzer Zeit auch signifikante positive Effekte für Luft- und Wasserqualität sowie die immense Entlastung der schädl.  Umwelteinflüsse durch industrielle Fertigungen ergeben. Vielleicht ist so aus den in die Welt getragenen Laborviren auch etwas zu Lernen oder auch nur eine Vorstellung zu bekommen, was getan werden könnte, um die Qualität aller Lebewesen zu verbessern bzw. zu erhalten.  Dem Wahnsinn der Zeit folgend, denke ich aber eher, dass selbst im "Stillstand" die Massen- und fragwürdigen Einzelbestellungen der fernöstlichen Billigimporte, wenn sie nicht schon erfolgt sind ;],  einfach weiter getätigt werden und so auf einen irrwitzigen mehrwöchigen Transport- oder Produktionsvorbestellungslisten gehen. Zukünftiger ist Schutz vom Leben und Natur kann nicht vorrangig eine Nachsorge sein, sondern sollte mit Bedacht und dem Egoismus des Homo sapiens sapiens untergeordnet mit Nachhaltigkeit erfolgen.

Wie der entgleisten Naturzeit zum Trotz, gab es bei uns gestern in der Entschleunigung einen Hauch von Winter mit Schnee, der heute mit der Märzsonne wieder davon gezogen ist. Vom Spaziergängen mit Winterflair und schnellen Wetterwechseln habe ich einige Bilder mitgebracht. Viel Spaß  bei Schneetreiben, Hagel und im Vergleich dazu sonnige tiefblaue Landschaftsausschnitte von gestern und heute aus dem Park :).




Mein T für heute begleitet mich schon über 15 Jahre, denn es befindet sich auf dem Weg zu unserer Freundin und besteht aus 2 Zaunteilen und einem Eisentor, welche aus den Gusseiseresten alter zerlegter Nähmaschinen, Werbewappen und Firmenschildern zum Umweltthema passend recycelt zusammengesetzt und geschweißt wurden. Dieses Kunstwerk möchte ich wieder mit und bei Nova von Alles rund um Teneriffa und Casa Nova und ihrer Sammlung "T in die neue Woche 185" teilen :).






:)

Kommentare:

  1. ...aha, ein Freiluftmuseum für Nähmaschinen-Marken!!!
    Sehr interessant!!!
    Gute neue Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Ach, da wollte Frau Holle doch nochmal zeigen dass sie es kann ;-) Das sieht ja schön aus.

    Das Tor, der Zaun, also das ist ja auch total nach meinem Geschmack. Was für eine tolle Idee, sowas von interessant. Denke da werden bestimmt viele Leute auch entlanggehen und es sich anschauen. Da sieht man doch wieder sehr gut das nicht alles auf den Müll gehört, nein, recyclen ist echt das was gemacht werden sollte. So ist hier ein neues Kunstwerk entstanden^^ Ganz toll und ich freue mich sehr dass du damit mit dabei bist. Danke dir vielmals dafür.

    Hab einen schönen Wochenstart und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Ja das Tor ist wirklich interessant anzuschauen und bestimmt ein Hingucker. Nein Schnee gab es hier nicht mehr, wir haben wirklich Sonne, Sonne und nochmal Sonne seit Samstag. So kann es bleiben,
    lieben Gruß
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  4. Habe gestern gelesen, das Firmen bereits mit dem Gedanken spielen, ihre Produktion nach Deutschland zurück holen. Hoffen wir mal, das es nicht nur ein Gedankenspiel bleibt.
    Schnee??? Bei uns hat der Frühling Einzug gehalten, wir haben heute schon 16° und es ist traumhaft draußen. Da muss man einfach raus und frische Luft kann in diesen Zeiten nicht schaden.
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  5. das mit Corona und den "Nebenbei"-Auswirkungen finde ich auch interessant. Es ist so als ob die Welt immer irgendwo einen Ausgleich findet.
    Und ihr habt tatsächlich noch etwas Schnee bekommen. Bei uns ist der Winter fast spurlos vorbeigegangen.
    Das "T" ist natürlich wieder etwas ganz Besonderes. Es lässt mich wieder staunen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Man hat festgestellt, dass seit die Corona Krise in China ist, dort die Luft um 25 % sauberer wurde. LG Romy

    AntwortenLöschen

Noch einen Hinweis zum Datenschutz:

Mit Abschicken des Kommentares erklärst der Verfasser des Kommentars sich damit einverstanden, dass die Inhalte des Kommentars und die gemachten Angaben, wie zum Beispiel Name; Email; Homepage, gespeichert werden.

Der Kommentar kann von dem Verfasser jederzeit wieder selbst gelöscht werden, oder wenn dies nicht möglich sein sollte kann der Kommentar durch mich entfernt werden.

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigt der Verfasser, dass dieser meine Datenschutzerklärung in der Seiten- sowie Spaltenleiste unter -Privacy policy- sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Zur Sicherung dieser Blogseite werden alle Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten gelöscht.

Auf dieser Seite können bis auf weiteres keine Nutzer Kommentare abonnieren.

Ich freue mich und danke euch für eure Nachrichten und eure Meinungen. Mit lieben Gruß Senna