Donnerstag, 18. Februar 2021

Winterland III - Sahara meets snow!

Seit Januar haben wir Schnee und an einem Morgen vor 2 Wochen sind wir nicht mit einer schneeweißen Schneedecke aufgewacht, sondern der Schneeoberfläche war ganz in Sepiaoptik, wie in einem alten Film, gefärbt. Es haben sich über Nacht die Saharawinde aus dem Süden über den schneebringenden Polarwind gelegt. Die Leste (trockene Wüstenwinde aus der Sahara) haben dabei sehr feine gelb-rot-braune Sandpartikel als letzte Schicht über den Neuschnee der Nacht gelegt und so die Athmosphäre (Licht, besonders gut beim Sonnenuntergang sichtbar) und den Schnee mit einer sepia-braunen Schicht, wie mit einem Sepiafilter, warm eingefärbt.

 

 






:)

Kommentare:

  1. Das sieht ja echt irre aus auf dem Schnee. Kenne es ja von hier zu genüge und erst gestern musste ich erst einmal die Autosheiben vom Sandfilm befreien weil wir auch wieder einen Calima hatten. Sowas allerding bei euch scheint sich auch zu häufen und gerade beim Schnee ist es dann noch etwas ganz besonderes. Klasse Bilder hast du gemacht. Die zeigen es deutlich^^

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und sende liebe Grüsse rüber

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Die Natur ist immer wieder für Überraschungen gut, tolle Bilder!! LG Gundi

    AntwortenLöschen
  3. Deine Bilder sind alle wunderschön - ja - wie mit einem alten Film gemacht. Das wirkt richtig toll.
    Bei uns gab es diesen Saharasand auch. Eigentlich wäre er mir gar nicht aufgefallen, wenn ich nicht die Fensterbretter abgewischt hätte. Mein Lappen war plötzlich richtig rotbraun. Ich hatte vorher davon gelesen - daher wusste ich dann woher das kam :-)

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Noch einen Hinweis zum Datenschutz:

Mit Abschicken des Kommentares erklärst der Verfasser des Kommentars sich damit einverstanden, dass die Inhalte des Kommentars und die gemachten Angaben, wie zum Beispiel Name; Email; Homepage, gespeichert werden.

Der Kommentar kann von dem Verfasser jederzeit wieder selbst gelöscht werden, oder wenn dies nicht möglich sein sollte kann der Kommentar durch mich entfernt werden.

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigt der Verfasser, dass dieser meine Datenschutzerklärung in der Seiten- sowie Spaltenleiste unter -Privacy policy- sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Zur Sicherung dieser Blogseite werden alle Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten gelöscht.

Auf dieser Seite können bis auf weiteres keine Nutzer Kommentare abonnieren.

Ich freue mich und danke euch für eure Nachrichten und eure Meinungen. Mit lieben Gruß Senna