Dienstag, 16. Januar 2018

Stift- und Pinsellederrolle

Aus Lederresten habe ich eine blau-weiße Stift- und Pinselrolle gearbeitet. Dabei habe ich nur mit dem Material Leder gearbeitet und dies ohne Nähte, Nieten oder gar Leim bearbeitet :).



Die Grundform aus weißem Leder habe ich als Trapezform gearbeitet, wobei beim Aufrollen lockere verschieden gestaffelte Rollen erzeugt werden können.


Diesen Sommer waren wir wieder bei dem Mittelaltspektakel und der Rekonstruktion der Schlacht und von Grunwald. Jedes Jahr um den 15. Juli wird die Schlacht von Jahres 1410 unweit der Orte Tannenberg und Grünfelde nachgestellt. In der Mittelalteratmosphäre habe ich einige Lederreste erstanden :) und habe mich schon vor einiger Zeit in die Lederverarbeitung vertieft :).


Making of in Bildern:



Als Bindung der Stift- und Pinsellederrolle habe ich ein blaues Lederband konisch zugeschnitten und mit der rauhen Seite auf die Innenseite des Leders eingefädelt, um so ein verrustchen des Lederbandes zu vermeiden.


Das blaue Lederband läuft dabei in einer weiten Spitze aus, um dabei noch als Verschluss  der Stift- und Pinsellederrolle verankert werden kann.


Die Stiftschlaufen sind in verschiedenen Größen eingschnitten, um verschiedene Stifte, Pinsel oder Werkzeuge beim künstlerischen Arbeiten verstauen zu können.


Das Lederband kann je nach Breitebedarf gelockert oder gestrafft werden. Den Verschluss habe ich mehrfach eingefädelt aber es sind durch die lange Schlaufe noch weitere Bindungsarten möglich.


Meine blau-weiße Stift- und Pinsellederrolle möchte ich  bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#13 Alles Geht"
- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "#13 - Alles geht"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "#2 - Blau/Weiß"
- Crafting With Friends and the "Challenge 58"
- Inspiration Destination Challenge Blog  and the "Anything Goes -Challenge No. 141"
- Creative Moments and the "Challenge 134"
 

Freitag, 12. Januar 2018

Warme Kontraste

Bereits im letzten Jahr wollte ich die Idee eines winterlichen Salzkristall-Schnee-Windlichtes (gesehen u.a. bei Heidi-Trollspecht :]) verwirklichen und habe es nun in diesem Jahr mit mitgebrachten Atlantlikwasser aus unserem Frankreichurlaub umgesetzt :).


Für das winterliche Salzkristall-Schnee-Windlicht habe ich ein kugelförmiges geleertes Glas recycelt und das Antlatikwasser verdunsten lassen. Spitze, Kristallstecker und die Perlenstecker sind weitere Gestaltungselemente.


Dabei musste bei meinem Salzkristall-Schnee-Windlicht das Atlantikwasser (Entnahme bei Ault als Sommererinnerung und als kleiner Kontrast zum Winter :]), bis zu 6 Mal aufgefüllt und verdunstet werden. Somit erfolgte Salzkonzentrionerhöhung - damit sich dann letztendlich eine geschlossene Salzschicht und die Salzkristalltürme ausbilden konnte.


Die Anlagerung und das Wachstum der Salzkristalle ist dabei in dem Glas willkürlich. Ebenso willkürlich fallen kleine Farbablagerungen in einigen Kristallen durch das natürliche Partikel in dem Atlantikwasser aus :).


Noch einige weitere positive Effekte hat der wiederholte Verdunstungsprozess: durch das verdunsten des natürlich - salzigen Atlantikwasser ist auch ein schönes gesundes Raumklima erzeugt worden :).


Mein winterliches Salzkristall-Schnee-Windlicht möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#13 Alles Geht"
- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "#13 - Alles geht"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "#1 - Winter"
- crafting from the heart and the "Challenge 189"
- Inspiration Destination Challenge Blog  and the "Anything Goes -Challenge No. 141"

- Art Piaskownica and the Challenge "Style - Vintage"

Samstag, 6. Januar 2018

Raum-Zeit-Projekt 01/2018

Mit den besten Wünschen für 2018 freue ich mich besonders, dass ich auch dieses Jahr mein Landschaftsausschnitt im Raum-Zeit-Projekt 2018 beim "Im Wandel der Zeit" von Christa vom Blog "Stadt, Land, Natur" vorstellen kann :). Wie im letzten Jahr habe ich füt einen jahreszeitlichen Vergleich den neuen Landschaftsausschnitt des Jahres 2018 bereits im letzten Jahr 2017 für mich persönlich monatlich aufgenommen und kann ihn so jeden Moant gegenüber gestellt betrachten.


 Das Januarbild meines Landschaftsausschnittes ist ohne Schnee und zeigt eine kahle Baumallee, welche in unserem Park sehr liebe und gerne zu jeder Jahreszeit fotografiere :).
 

Im Jahresvergleich der beiden Auschnitte von 2017 und 2018 ist natürlich die Schneedecke als größter Unterschied deutlich erkennbar und so die Winterlandschaft wunderbar zeigt.

 :)
 
Wer  meinen Landschaftausschnitt des Raum-Zeit Projektes 2016 und 2017 noch nicht als animierten Fotofilm  gesehen hat, kann dies noch hier nachholen :).
 

https://www.youtube.com/watch?v=zvWGSTkFqxw&feature=youtu.be
:)