Donnerstag, 30. März 2017

Kleiderhaken - clothes hook

Viele Dinge lassen sich relativ leicht recyceln und umfunktionieren :), was ich sehr gerne als "sportliche" Herausforderung annehme :) und es macht einfach Spaß!. Nur als Dekoration recyceln ist mir dabei aber oft zu wenig und leider stauben diese dann häufig nur ein :(. Einen neuen Sinn und Funktion zu finden ist für mich sehr reizvoll und oftmals hat es dann einen sehr schönen praktischen Nutzen :]- wie in meinem neuen Transformationsprojekt "Kleiderhaken" für meine Werkstatt ;). Verbunden habe ich das Projket mit einem Experiment - ich habe versucht auf Holz zu emaillieren :) ... es funktioniert :)!


Recycelt ist der Kleiderhaken aus den Holzresten eines sehr alten verwitterten Nussbaumfensters, einem Fund in einem alten Abrisshaus. Ich habe dabei schon lange gewartet bis das Thema Holz/Bawion  :) kam - denn die Idee hatte ich schon vor einigen Jahren - nur der Antrieb für die Realisierung fehlte mir ;].


Die Leiste mit verrostetem Knauf wurde aus dem verwitterten Fenster (Foto unten) ausgesägt, gesäubert, geschliffen und dann mit dunkler Patina gestrichen (gut trocknen!). In einem nächsten Schritt wurden die Holzfasern und Kanten wieder frei geschliffen. Es ist in dem kleinem folgendem Making of in Bildern zu sehen :).


Der Auftrag des silbernen Farbschmelzpulvers erfolgte direkt auf das geschliffene und gesäuberte Holz mit einem Sieb (Streuwirkung) und den Zahnrädern als Schablonen. Bei ca. 250°C - 8 min. wurde unter Beobachtung  das Farbschmelzpulver partiell geschmolzen, .


Das stumpfe silberne Farbschmelzpulver verwandelt sich dabei in eine metallische´ungeregelmäßige Schicht, die wie ein Punktauftrag oder Spritzer erscheinen sowie sehr viele Lichtquellen reflektieren und dadurch metallisch glänzen.


Als Schablone habe ich Zahnräder aus Kartonpappe benutzt, welche ich als Preis bei SanDee & amelie´s Steampunk Challenges :) von Glenda - boozybear - mit weiteren vielen tollen Steampunk-Motiven :) erhalten habe - herzlichen Dank!


Als Alterungseffekte habe ich weiterhin einige Roststellen :) auf den verschiedenen Holzoberflächen (z.B. als splitternder Rost entlang der Kanten) und zwischen den metallischen glänzenden Flächen erzeugt :).


Aus praktischen Gründen habe ich bewusst auf weitere Metallteile oder andere Accessoires verzichtet, denn sie würden leider nicht lange bei meiner intensiven Nutzung halten ;).


Mein umfunktioniertes Holzfenster zum Werkstatt-Kleiderhaken :) möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 13-2017 - Holz"
- SanDee & amelie's Steampunk Challenges and the "March 2017 Challenge"
- Altered Eclectics and the challenge  "March challenge - Anything Goes"
- Rhedd's Creative Spirit and the "March Challenge"
- Love to Create Challenge Blog and the Challenge 5 Anything Creative/Mixed Media Goes
- Emerald Creek and the challenge "Splatter some Fun - March Dare pt2"
- Not Just Cards Challenges and the "challenge #42 ~ Monochrome"

Donnerstag, 23. März 2017

Augenkontakt - eye contact

Meine heutige Arbeit ist eine vielschichtige Karte "Augenkontakt" für einen weit entfernt lebenden Freund (ein Fan der Dunkelheit .] in einem fernen Land ;)) und ist nach dem sehr schönen Sketch von den Sketch-Tanten entstanden :). 


Die verschieden ausgearbeiteten Schichten der Karte, wie die Lochkante oder das mit Silber-Graffiti bearbeiteten Layern, kann man am Besten von der Seite betrachten :).


Die Schleife und das Band ist aus Spitzenresten gefertigt.


Das Motiv ist in schwarz/weiß gehalten und wurde mit Antikpatina und Feuerkante :) gealtert.


Meine Karte "Augenkontakt möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 12-2017 - Schleife"
- Dark 'n' Daring Challenges and the "Challenge #10 - Anything Goes"
- Dream In Darkness and the "March Challenge"
- Inspiration Destination Challenge Blog and the "Anything Goes - Challenge No. 124"

- Die Sketch-Tanten  und der Challenge "Alles geht mit Karten + Option Sketch"


 --------------------------------

Vor einer Woche waren wir wieder einmal in Łódź :) und haben einige Nachtbilder mitgebracht. Der zentrale Bus- und Straßenbahnumsteigeplatz wirkt wirklich feenhaft wird allgemein in Łódź treffend als Einhorn bezeichnet :).




:)

Samstag, 18. März 2017

Den Frühling gefilzt ...

... denn der Frühling ist auch in unseren Garten mit Schneeglöcken, Krokussen und den ersten Narzissen eingezogen :). Auch die Tulpen und Hyanzinthen sind mit ihren Knospen schon weit entwickelt :). Dazu habe ich ein Buchumschlag (für A5 Notizbücher) als bunten Frühlingsgrüß aus unserem Garten gefilzt :).


Die gesamte Frühlingsszene kann man am Besten aufgeschlagen (folgendes Bild) betrachten :).


In den Händen als Umschlag ist er besonders schön die warmwollige, weiche und verschiedenen gefilzte Oberfläche mit allen Materialien zu ertasten :).


Making of in Bildern:


Gefilzt habe ich den Buchumschlag aus 3 verschiedenen Filzwollarten, wobei der Hintergrund aus einen groben Wollkammzug aus 5 Farbtönen für das Grün und den Himmel besteht.


Die Blüten wurden aus Merinowolle und sehr feinen Filzfasern sowie mit Perlen und Knöpfen gefertigt. Ein Teil vom Filzen ist beim Zuschnitt übrig geblieben und wartet nun auf eine Bestimmung ;).


Neben verschiedener Spitze sind weitere gesteppte Filzteile als plastische Akzente, wie Blätter und Wolken, in die Frühlingsszene eingearbeitet.


Die Umschlag-Einschlagtaschen sind aus fester Spitze mit ausgeschnittener Blumenkante genäht. Die Spitzentaschen sind doppelt gefertigt und mit Patina ein wenig gealtert.


Meinen gefilzten Frühlingsbuchumschlag (für A5 Notizbücher) möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 11-2017- Bunt"
- BaLiSa Challenge's und der Challenge "Aus dem Garten"
- JL Creativshop Challenge und der Challenge "FRÜHLING"
- Inspiration Destination Challenge Blog and "Anything Goes - Challenge No. 124"
- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "#3 - Thema: Frühling"

- Steckenpferdchen Challengeblog und der "Challenge 82 - Frühling"


- kreativ durcheinander und der Challenge "#31 - Frühling"


- Чай с корицей and the challenge "Threads of spring"

Mittwoch, 15. März 2017

Feengrotten

Am vergangenen Wochenende waren wir wieder (dieses Mal mit Kamera :]) in einem ehemaligen Bergwerk (Alaunschiefer), welches heute als Schaubergwerk mit verschiedenen Grotten und Höhlen besichtigt werden kann. Durch ihre farbigen und schnellwachsenden Tropfsteine haben sie den bei uns bekannten Namen - die Feengrotten - erhalten.


Neben den farbigen Grotten schlägt mein Geologenherz natürlich bei diesen Schalenausfällungen, ähnlich einer Kruste um einen Kern, aus verschiedenen Mineralien höher :). In den Schalen konnte man zum Beispiel Mangan, Eisen und Spuren von Chromium erkennen.


In dieser Grotte ist der Reichtum aller auftretenden Minerale und 250-300 Jahre alte Tropfsteinen zu finden (einige Grotten kann man mit Musik bestaunen).


Normalerweise wachsen Kalksteine 1 cm in 300 Jahren. In diesem Höhlensystem und Grotten wachsen Stalaktiten und Stalagmiten um das tausendfache schneller als im Karbonatkarst.


Die Tropfsteine bestehen hier aus dem relativ weichen Diadochit bzw. Bergbutter (Bild oben: Diadochit im Sammelbecken absetzt), ein Eisen(III)-Hydroxi-Phosphat-Sulfat-Hydrat, welches sich vielfach schneller löst.


Auf dem oberen Bild ist ein Wurzelstalaktit zu sehen, welcher in der Tiefe von 10 m unter der Erde an der Wurzel einer 200 Jahre alten Eiche entlang einer Wasserlinie gewachsen ist.


In dieser Grotte sind weit über 100 Brauntönen gefunden und nachgewiesen worden, welche durch das in Grubenwasser ausgewaschenen Eisenocker (da habe ich auch neue Pigmente erworben :]) entstanden und abgesetzt sind.


Links: Querschnitt mit den unzähligen Lagen und Wachstumsständen eines Stalaktiten
Rechts: Aufteffmulde eines Stalagmiten


In den verschiedenen Grotten ist die Luft besonders gesund für die Atemwege und hilft ebenso bei Allergien. Durch die 45 nachgewiesenen Hauptminerale, welche in Form von Sulfide, Oxide, Carbonate, Sulfate, Phosphate, Vanadate, Arsenate (Bild unten) und Silikate auftreten, werden somit sehr unterschiedliche Substanzen mit der Farbenvielfalt in den Höhlen und der Tropfsteine angelagert.


:)

Freitag, 10. März 2017

Freundschaftsrituale

In der Zeit einer gemeinsamen Freundschaft entwickeln sich bestimmte personenbezogene Rituale :), wie z.B. zusammen Essen kochen, spazieren gehen oder einfach nur Treffen :). Freundschaft ist für mich nicht nur sich auf seinen Freund in jeder Situation verlassen zu können oder zu diskutieren ;), sondern auch diese zu aktiv zu pflegen und wertvolle Zeit zusammen zu genießen :) und somit ist dies auch das Thema "Zeitsammler" :] meiner heutigen Miniaturarbeit :).


Für das Projekt habe ich einen Paperbox mit integriertem Magneten (4,2 x 7 cm) recycelt und als Zeitsammler umfunktioniert :).

 

Die Front der Schachtel habe wieder nach dem Sketch von Mel von Kreativsüchtig und der tollen Aktion 7 Tage - 7 Sketche folgend metallisiert ;) und somit mit viel Metall (Zahnräder und Ketten) gestaltet.


Für das Layout habe ich mit zumeist warme Farben und Impressionen a la Turner :) gewählt und mit verschiedenen Brauntönen, Gold, Bronze, Rot, sowie Grün aber auch mit etwas Blau gearbeitet.


Neben Goldfolie und verschiedener Spitze habe ich auch mit Decoupage gearbeitet - eben alles alles im Miniaturformat :).


Ob der Zeitsammler nun funktioniert und für meine Freundschaften Zeit ;) speichern kann - spielt eigentlich keine große Rolle, denn ich werde sie mir - wie bisher :), einfach nehmen :].


Meinen Miniatur-Zeitsammler möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Kreativsüchtig & vielen Dank für Deine 7 Tage-7 Sketche Aktion! "#7t7s Runde 6 | Tag 7"


- Retro Kraft Shop and the challene "Farewell Retromania"


- SanDee & amelie's Steampunk Challenges and the "March 2017 Challenge"
- Altered Eclectics and the challenge  "March challenge - Anything Goes"
- Rhedd's Creative Spirit and the "March Challenge"
- Crafting With Friends and the challenge "#38 Anything Goes"

Donnerstag, 9. März 2017

Minibook Hello

Schon lange wollte ich anfangen Bücher traditionell selbst zu binden und habe mich nun mit den Nähtechniken der Buchbinderei beschäftigt. Heute möchte ich dazu mein gebundenes Minibook "Hello" (6,5x 5 cm) zeigen :).


Das Minibuch wird durch elastisches Schleifenband geschlossen und enthält einen integrierten Seitenmerker am Band. Das Layout ist wieder nach dem Sketch von Mel von Kreativsüchtig und der tollen Aktion 7 Tage - 7 Sketche folgend gestaltet.


Gearbeitet wurde mit verschiedenen Papieren, so den weißen Seiten aus Büttenpapier. Der Umschlag und die Layer sind aus verschiedenen Karton gestaltet. Das Layout ist in Form einer Schiene gearbeitet, wobei der Bildlayer in der Schiene beweglich und austauschbar ist.


Zusätzlich wurde das Layout (vorn und hinten) sowie alle Seiten des Minibuches mit Retroblau-Patina gealtert.


Der Seitenmerker wurde in das Minibook eingnäht und ist somit fest in dem Buch integriert und ist mit einem Metallring dekorativ und leicht zu öffnen :).


Mein Minibook "Hello" möchte bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- Kreativsüchtig und der coolen 7 Tage - 7 Sketche Aktion "#7t7s Runde 6 | Tag 6"


- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 10-2017 - Buch"
- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#3 Alles Geht"
- Inspiration Destination Challenge Blog and the challenge " No. 123 - Anything Goes"
- Creative Moments and the "Challenge 113 - Anything Goes"
- Altered Eclectics and the challenge  "March challenge - Anything Goes"

---------------------------------

Es ist wieder Zeit für einen kreativen Rückblick und ich zeige wieder meine Sammlung der Werke des vorherigen Monats Februar 2017 :)  und teile diese gerne mit Ingrid und dem Aufruf "Mein kreativer Monat".