Mittwoch, 3. Oktober 2012

1. Giveaway :)

Heute starte ich mit dem 111. Post :) meine 1. Blogverlosung/Giveaway mit 2 Gewinnmöglichkeiten, die sich aus Bastelmaterialien und etwas Selbstgebastelten zusammensetzen. Hier ist der Giveaway-Flyer - den ihr gerne mitnehmen dürft:


Wer daran teilnehmen möchte, sollte hier einen Kommentar hinterlassen – aber nicht nur dies. In dem Kommentar solltet ihr eines eurer - Lieblingsgedichte (Titel mit Verfasser) oder -verse, ein  selbstgeschriebenes Gedicht,  Sprichwörter oder auch favorisierte Zitate (mit Verfasser [rechtl. Gründe]) unter diesem – Post hinterlassen, die euch besonders gefallen oder besonders aufgefallen sind    … also ein weites Feld ...

In den Lostopf kommen meine alten und neuen Leser oder diejenigen, die auf ihren Blog in der Sidebar auf meine Gewinnaktion, mit dem Giveaway-Flyer!, aufmerksam machen – also verlinken.

Schreibt mir bitte auch, welches Set ihr bevorzugt A) oder B) – hier sind sie noch einmal detailiert:

A)
 
Ein Set (A) aus Engelsstempel von LaBlanche (nichtkommerzielle Firmennennung) und ein paar Ohrringe in Perlmutoptik, wobei die Ohringe relativ groß (ca. 4 cm lang) aber jedoch sehr leicht sind.


B)
Ein Set (B) aus Folien zur Herstellung von Schablonen, Pappe, buntes Papier und selbstklebende Folien in vielen Farben sowie ausgestanzte selbsklebende Herzen und eine Halskette aus einem Filzball rot/schwarz geflammt (41 cm).

Die Blogverlosung läuft bis zum 21.10.12!  In den nächsten zwei Wochen bín ich in Schottland, werde aber immer mal vorbei schauen - also ich bin gespannt und freue mich auf eure Zeilen :).

Viel Spaß wünscht Eure Senna!

Kommentare:

  1. Oh jeh...da könnte ich sooo viele Kommentare schreiben, aber ich mache es mir dann einfach und nehme einfach das Zitat von Sir. Walter Scott, welches ich die Tage gepostet habe^^

    Katzen sind wie ein Geheimnis im Nebel.
    In ihrem Geist geht mehr vor, als wir merken.



    Eine schöne Idee deine Giveaways, und falls ich rausplumpsen sollte, dann würde ich mich an die langen Ohrringe trauen ;-) und für das Stempelmotiv hätte ich auch schon ne Idee....Kreativ sein Dank :-)

    Dir nen tollen Tag und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Boa....und ganz vergessen ich Schussel:


    Dir eine tolle Zeit in Schottland, schönen Urlaub und bring viele Fotos mit, gelle^^

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Senna,

    da mache ich doch gern mit, hier mein Gedicht.

    Der Strauß, den ich gepflücket,
    Grüße dich vieltausendmal!
    Ich hab mich oft gebücket,
    Ach, wohl eintausendmal,
    Und ihn ans Herz gedrücket
    Wie hunderttausendmal!

    (Johann Wolfgang von Goethe)

    Wünsche dir einen schönen Urlaub in Schottland.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Es freut mich die ersten Sprichwörter und Gedichte zu sehen!

    Das Sprichwort von Sir Scott, hier von Nova vorgestellt, war mir noch nicht bekannt und gefällt mir sehr - es ist ein nur allzu wahres ... Katzen sind in diesem Sinne mit vielen Neuentdeckungen und Überraschungen unerschöpflich interessante Wesen :).

    Das eingetragene Gedicht von Alexandra ist eines der liebevollen sensiblen Klassiker von Goethe - unbeschreiblich schön und auch der verletzliche Goethe in feinsten Reimvers. Ein wunderbare Wahl!

    Vielen Dank für Euren wunderbaren Start und die Bereicherung - nun startet aber mein Flugzeug :) vielen Dank auch für die lieben Urlaubswünsche!

    Liebe Grüße Eure Senna

    AntwortenLöschen
  5. ich wünsche dir wunderschöne Tage in Schottland :-)
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt bist Du wohl leider schon weg,
    aber gratulieren zu Deinem ersten Bloggeburtstag möchte ich trotzdem ganz herzlich! Und ein Gedicht habe ich auch mitgebracht:

    (Ja!)hreszeit

    Nebel im Kopf
    Regen in der Seele
    Hagel auf rankenden Gedankenreben
    Hoffnung auf goldene Tage läßt bunte
    Herbstblätter durch Denktrauben
    schweben
    bis der Nebel flieht
    und mit Glücksdrachen zum Himmel zieht
    (© Rita Kubla)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tiger :),

    Dein Gedicht ist sehr schön und trägt einen fort - schon traurig und doch voller Hoffnung ...
    Vielen Dank für Dein Gedicht - ich bin sehr beeindruckt und habe schon gehofft von Dir ein eigenes zu lesen.

    Mit einem ganz lieben Gruß von Senna :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    danke für Deinen netten Kommentar und die Einladung zu Deiner Verlosung. Da mach ich gerne mit und würde mich für Set 2 entscheiden.

    Ein schönes Gedicht ist, finde ich, die Mondnacht von Eichendorff. Hier nur der Teil, den ich auf meinen Bildern im Esszimmer verewigt habe:

    ... es war als hätt der Himmel die Erde still geküsst, dass sie im Blütenschimmer von ihm nun träumen müsst...

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Steffi,

    ich habe mir das Gedicht gleich durchgelesen und die Verszeilen der ersten Strophe, die Du gewählt hast, sind wirklich sehr schön und klingen vertaulich.

    Mir gefallen aber auch die Zeilen der letzten Strophe, die da lauten:

    ... Und meine Seele spannte
    Weit ihre Flügel aus,
    Flog durch die stillen Lande, ...

    Dieses Gedicht von Joseph von Eichendorff kannte ich noch nicht und ich danke Dir für den Hinweis - ein sehr einfühlsames Gedicht mit außergewöhnlich schön gewählten Vergleichen.

    Vielen Dank und einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Senna,danke für deinen herzlichen Kommentar!Nun werde ich mich hier mal umschauen,denn ich glaube bei dir war ich noch nie!
    Den Spruch,der mich ständig begleitet lasse ich gerne hier:

    Die Gelassenheit ist die anmutigste Form des Selbstbewußtseins.
    (Marie von Ebner Eschenbach)

    Liebe Grüße,Ulla

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ulla,

    ein wunderbares Zitat von der österreichischen Schriftstellerin Marie von Ebner Eschenbach (geboren 1830), dem man nur beipflichten kann und welches sie nicht nur durch ihren Stand sondern auch in der Zeit, in der sie gelebt hat, nur allzu oft beweisen musste.

    Für mich eines der zeitlosen Zitate, welche man in sich tragen sollte.

    Vielen Dank für Dein Zitat und liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Senna,
    erst einmal wünsche ich Dir einen wunderschönen Urlaub mit viel Sonne. Bisher sind alle begeistert von Schottland zurückgekehrt.
    Mir gefallen beide Set´s A und B.
    Nachdem ich nun gerade gestern den Rainer Maria Rilke Kalender fertiggestellt habe, hier ein Gedicht von Rilke:

    Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
    als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
    sie fallen mit verneinender Gebärde.
    Und in den Nächten fällt die schwere Erde
    aus allen Sternen in die Einsamkeit.
    Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
    Und sieh dir andre an: es ist in allen.
    Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
    unendlich sanft in seinen Händen hält.

    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Synnöve,

    auf ein Rilke Gedicht habe ich natürlich gehofft, denn die Gedichte von Rainer Maria Rilke schließen für mich den Kreislauf von Natur und Philosophie.
    Deine Wahl "Herbst" von Rilke ist eines der romantischen Werke, in denen immer die tiefe Melancholie lieblich mitschwingt und sich frei entfalten darf - dies aber nie ohne doch wortwortlich dem Leser die "Hand" zu reichen und am Ende die Spannung der Traurigkeit aufzulösen.

    Rilke hat einige Herbstgedichte geschrieben und alle sind so schön wie dieses und doch so unterschiedlich in ihrer Aussagekraft!

    Vielen Dank dafür und einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Senna,

    lieben Dank für Deine netten Zeilen. Gerne mache ich mit bei Deiner Verlosung aber ich musste mir erst ein paar Zeilen für diesen Post hier überlegen und fand diese Zeilen hier so passend zur Jahrenzeit:

    Wenn Blätter bunt sich färben und Herbstzeitlosen blüh´n -
    die Menschen Pilze sammeln und Schwalben südwärts zieh´n.
    Wenn wir für Ernte danken und Winde kühler weh´n -
    sich Nebel zögernd lichten, dann will das Jahr vergeh´n.
    Es zieht mit steifen Schritten durch Kälte, Schnee und Wind
    und kommt nach sanftem Schlummer zurück als Frühlingskind.
    (von Anita Menger)

    Liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Senna,
    danke für die Einladung, ich möchte gerne in deiner Losung teilnehemn, weil das Paket B gefällt mir sehr.
    Mein Lieblinszitat ist von der Bibel:
    "Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen."
    1 Korinther 13:13

    ... und ich freue mich sehr, daß Du mein Blog besuchen hast :)

    LG aus Ungarn: Palkó

    AntwortenLöschen
  16. an Kerstin:
    Das Gedicht "Wenn Blätter bunt sich färben" und auch die Verfasserin Anita Menger waren mir bisher unbekannt und ich freue mich natürlich sehr neue und vor allem auch zeitgenössische Dichter kennenzulernen.

    Es passt wunderbar in die Jahreszeit und ist mit dem klassischen Versreim sehr schön und sanft zu lesen - es macht einfach sehr viel Spaß!

    ---

    an Palkó mit vielen Grüßen nach Ungarn:
    Auch an Dich Palkó einen herzlichen Dank für Deinen Beitrag, 1. Korinther - Kapitel 13.13, im: Das Hohelied der Liebe.

    Bekannt sind vielen vor allem die Verse 13.4 bis 13.7:
    13.4 Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie blähet sich nicht,
    13.5 sie stellet sich nicht ungebärdig, sie suchet nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu,
    13.6 sie freut sich nicht der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber der Wahrheit;
    13.7 sie verträgt alles, sie glaubet alles, sie hoffet alles, sie duldet alles.

    Vielen Dank für Eure Beiträge und viel Glück beim Auslosen mit lieben Grüßen - Senna

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Senna,
    danke für die netten Zeilen wo du hinterlassen hast.Gerne würde ich bei deinem Giveaway mitmachen.
    Da dein Thema neues Gebiet für mich ist versuche ich es trotzdem mal.

    Die Fesseln der Gewohnheit sind meist so fein, dass man sie gar nicht spürt. Doch wenn man sie dann spürt, sind sie schon so stark, dass sie sich nicht mehr zerreißen lassen.
    Samuel Johnson,

    Ich hoffe das passt was du meinst.
    Gefallen würde mir Set B.

    Lg Manu

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Manu,

    vielen Dank für Dein Debüt und die Vorstellung Deines Zitates des englischen Autors, Gelehrten, Dichters und Kritikers: Samuel Johnson.

    Dein gewähltes Zitat zeigt sehr gut sein Gespür zur Lehre und sein Talent zu schreiben - wobei mir besonders die dezente Kritik seines Stils gefällt. Dadurch erhält dieses sowie auch weitere seiner Zitate Authentizität und wirken lehrreich ohne belehrend zu sein - ein schmaler Grad, den Samuel Johnson geschickt beherrschte.

    Einen lieben Gruß an Dich von Senna

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Senna,

    danke für deinen Kommentar auf meiner Seite. Werde dich auch gleich noch verlinken mit dem Candy :)
    Ich wäre für das B Set.

    Mein Spruch:
    Glück kann man nicht kaufen,
    Glück wird geboren.

    Der gefällt mir super gut und paßt ja auch perfekt zur Geburt unserer kleinen Maus :o)

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Danke dir für deinen Hinweis...da mache ich doch sehr gerne mit.
    Mein absolutes Lieblingsgedicht...das gibts im Grunde nicht da ich so viele wundervoll finde.
    Aber eines was man sich des öfteren mal durchlesen sollte ist dies hier:

    Überlaß es der Zeit

    Erscheint dir etwas unerhört,
    Bist du tiefsten Herzens empört,
    Bäume nicht auf, versuchs nicht mit Streit,
    Berühr es nicht, überlaß es der Zeit.
    Am ersten Tage wirst du feige dich schelten,
    Am zweiten läßt du dein Schweigen schon gelten,
    Am dritten hast du's überwunden;
    Alles ist wichtig nur auf Stunden,
    Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter,
    Zeit ist Balsam und Friedensstifter.

    von Theodor Fontane

    Ich habs in meinem Gedichtband stehen, aber da ein Verweis dabei sein soll hab ichs gegoogelt und auf dieser Site gefunden:
    http://www.deutsche-dichter.de/

    Ich verfolge dich nun auch und werde dich verlinken.

    GGLG
    Tadewi

    AntwortenLöschen
  21. an Andrea:

    für Euch herzlichen Glückwunsch zu Eurem neuen Glück :) und da ist Dein gewählter Spruch Wirklichkeit geworden. Und doch ist der Spruch seiner kürze sehr schön und übertragbar.

    :)


    an Tadewi:

    natürlich habe ich insgeheim auch auf ein Gedicht von Fontane gewartet und finde Deine Wahl ausgesprochen gut und einem Rat -in feinster Gedichtform :)-, dem man in der Tat öfter folgen sollte.
    Der Lohn folgt mit der Zeit!

    Theodor Fontane mit seiner Mischung aus Realismus und Fantasie ist nicht nur mit Effi Briest und seinen feinen und doch ersichtlichen Anspielungen eine Herausforderung, die ein zweites und drittes Mal gelesen werden sollte ... eben ein weites Feld, was sich lohnt wiederholt zu ergründen.

    Vielen Dank für Eure sehr schönen Beiträge und einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Senna,
    danke für deinen Kommentar. Ich habe dich nun auf meiner Seite verlinkt, und mir gefällt Set B auch besser.
    Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Glückwunsch zum Bloggeburstag.

    Hmmmmm...also ich hab ja einen Lieblingsspruch, den ich hier hoffentlich auch nehmen kann. Kein Zitat, kein Gedicht, aber ich liebe diesen Spruch (und weiß auch nicht, von wem er ist...):


    Komm wir essen Oma!

    (Komma können Leben retten....)



    LG


    Heide

    AntwortenLöschen
  24. Ach mist...Ich würde mich für Set B entscheiden im Falle eines Gewinns....hab ich oben vergessen, sorry*g.

    LG

    Heide

    AntwortenLöschen
  25. Mein Lieblingspruch im Moment ist

    All angenehmen Dinge sind entweder unmoralisch, illegal oder machen dick....
    (Alexander Woollcott)

    und damit hüpfe ich in den Lostopf...
    und klaue mir eins der Bilder um es bei mir in die Sidebar zu stopfen...

    ach ja ich würde gerne das Set B gewinnen ;-)

    lieben Gruß

    Tagträumer

    AntwortenLöschen
  26. Hier kommt ein mir sehr liebes Gedicht

    Novembertag
    Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
    drängt die Welt nach innen;
    ohne Not geht niemand aus;
    alles fällt in Sinnen.

    Leiser wird die Hand, der Mund,
    stiller die Gebärde.
    Heimlich, wie auf Meeresgrund,
    träumen Mensch und Erde.

    Christian Morgenstern
    (1871 - 1914)


    Das Candy von Dir ist ja so toll- die Folien einfach klasse und auch die anderen Dinge gefallen mir sehr.
    Nun hüpfe ich in den Lostopf und sage noch vielen Dank für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.

    Liebe Grüße ILo

    AntwortenLöschen
  27. PS,; ich möchte gerne das Set B gewinnen.

    AntwortenLöschen
  28. an Heidi:

    vielen Dank für Deinen knackigen und sehr schön ironischen Spruch. Wegen der Quelle brauchen wir uns nicht zu sorgen, denn der Urspung ist bestimmt nicht bekannt :)

    an Tagträumer:

    auch Dir vielen Dank für Deinen Spruch, der leider allzu wahr ist ... ;)

    an creativNixe:

    einen herzlichen Dank für das wunderschöne Gedicht "Novembertag" von Christian Morgenstern, ein Meister der bildhaften Beschreibung. So können wir schon erahnen, was uns im November erwartet ... ich hoffe einige Metaphern wieder zu erkennen :)

    Allen ein großes Dankeschön und viel Glück beim Losen - mit lieben Gruß - Senna

    AntwortenLöschen
  29. Huhu Senna,
    erstmal ganz vielen Dank für deinen lieben Kommentar und deine tolle Einladung zu deinem tollen Blog!!! Er ist wirklich super und ich liebe deine ganzen Gedichte und Zitate. Ich arbeite in einer Bibliothek, daher liebe ich Bücher und Gedichte.
    Mein liebster Dichter ist Robert Frost. Hier ist eines seiner Gedichte:

    A Late Walk

    When I go up through the mowing field,
    The headless aftermath,
    Smooth-laid like thatch with the heavy dew,
    Half closes the garden path.

    And when I come to the garden ground,
    The whir of sober birds
    Up from the tangle of withered weeds
    Is sadder than any words

    A tree beside the wall stands bare,
    But a leaf that lingered brown,
    Disturbed, I doubt not, by my thought,
    Comes softly rattling down.

    I end not far from my going forth
    By picking the faded blue
    Of the last remaining aster flower
    To carry again to you.
    Robert Frost


    Ich hoffe es gefällt dir.
    Ach ja, mir gefällt das Set B des Giveaways am besten. :-) Die Kette ist wunderschön und ich hätte schon Verwendung für das tolle bunte Papier.
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Aufenthalt in Schottland und hoffe hier Bilder von diesem tollen Land zu sehen.
    Ganz liebe Grüße,
    Renate

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Senna,
    mich hatte ein Magen-Darm-Virus lahmgelegt.
    Aber gerne nehme ich deine Einladung zu deiner Verlosung gerne an.
    Dir auch herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag.
    Mein Spruch:

    "Die Gedanken sind es,die das Leben eines Menschen glücklich oder unglücklich mache."
    röm.Kaiser Marc Aurel

    Und ich würde mich für den Engel entscheiden.
    Und dein Bild nehme natürlich gerne mit.

    LG Maike

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Senna,
    lieben dank für deinen Kommentar auf meinem Blog.Gerne nehme ich an Deinem Giveaway teil. Bin nicht so der Gedichteleser. Ich hatte mal eine Dozentin und die sagte immer mal wieder
    ..hinter jedem Negativen steckt auch wieder etwas Positives.

    Dieser Spruch ist so mein Lieblingsspruch geworden,und kann sagen es stimmt. Konnte für mich es jedenfalls so empfinden.
    Wünsche schöne Tage in Schottland und
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  32. an Nate:
    vielen Dank für das Gedicht des US-amerikanischen Dichters Robert Frost, der wie keiner über die Landschaft Englands schrieb. Nein, kein Nationalitätenirrtum - er zog im Laufe seines Lebens einfach nach England. Das Gedicht "A Late Walk" entlarvt sich in der letzten Zeile doch als ein sanftes Liebesgedicht und sinnt eben nicht mehr nur über einen poetischen Spaziergang, wobei es sich lohnt es gleich noch einmal zu lesen, um es mit dem Eindruck der letzten Zeile nocheinmal neu zu entdecken.

    Und ja es gefällt mir sehr gut :)!!

    an magenta ♥rot:
    vielen Dank für das Zitat des röm. Kaisers Marc Aurel, welches man dabei auch gleichzeitig als Lebensphiliosophie oder Leitfaden des Lebens annehmen kann, indem man selbstbestimmt sein Leben, eine Situation oder ein Erlebnis als Glück oder Unglück betrachtet.

    Ein wunderbares Zitat!


    an Kerstin:
    auch Dir vielen Dank für Deinen Spruch, der mich in Gedanken sofort an das vorherige Zitat von Marc Aurel - "Die Gedanken sind es, die das Leben eines Menschen glücklich oder unglücklich mache." erinnert, denn der Ansatz und die Interpretation eines fast jeden Geschehens kann so als positiv - hier vielleicht als Glück oder eben als Negatives, also Unglück, gewertet werden.

    Ein Spruch der sich zeitlos und fast grenzenlos übertragen lässt.

    Vielen Dank für Eure interessanten und schönen Beiträge und einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Senna, vielen Dank, dass Du bei mir vorbeigeschaut hast und lieben Dank für Deinen netten Kommentar. Einen schönen Blog hast Du, werde öfter mal vorbeischauen. Mein liebster Spruch von Johann Wolfgang von Goethe "Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun". Set 2 gefällt mir total gut, viellicht habe ich ja Glück. Werde Dich auf meinem Blog verlinken. Hab eine schöne Zeit in Schottland. Herzlichst Nicole

    AntwortenLöschen
  34. Oh, im schönen Schottland hältst du dich also auf :o)) Na dann wünsche ich dir eine wundervolle Zeit dort, die schottische Landschaft und die Menschen dort haben mir bei meinem Besuch damals sehr getaugt! Danke für deinen Hinweis auf dein Giveaway. Ein Problem daran ist allerdings, dass ich selber bald auf Urlaub fahre... solltest du mich tatsächlich ziehen, würde es also eine Weile dauern, bis ich mich bei dir melde (und ich bräuchte wohl einen extra-Hinweis)... Aber ich hüpfe halt mal in den Lostopf hinein, denn das Set A hätte es mir echt angetan, und ich verrate dir außerdem, dass mein Lieblingsgedicht das Stufengedicht von Hermann Hesse ist, das du auch in meiner Blog-Seitenleiste findest :o) So, jetzt wird noch verlinkt, und ganz liebe Rostrosengrüße lasse ich dir außerdem da - herzlichst Traude:o))

    AntwortenLöschen
  35. an purple-roses-country-cottage:

    vielen Dank für Dein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe, welches sehr oft zitiert wird und das auch nicht ohne Grund, denn es steckt viel Wahrheit darin.

    an Rostrose:
    vielen Dank für Deine Wahl des sehr tief unter die Haut gehenden Gedichtes "Stufen" von Hermann Hesse.
    Es ist absolut kein Problem, wenn Du gezogen wirst und Du bist im Urlaub. Ich werde warten bis zu zurück bist und es Dir dann zusenden :).

    hier ist das von Dir gewählte Gedicht zum Nachlesen:

    STUFEN

    Hermann Hesse

    Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
    Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
    Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
    Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
    Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
    Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
    Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
    In andre, neue Bindungen zu geben.
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
    Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

    Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
    An keinem wie an einer Heimat hängen,
    Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
    Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.
    Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
    Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
    Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
    Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

    Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
    Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
    Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden...
    Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

    Vielen Dank für Eure Beiträge und liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  36. Hallo, moin, moin,bin gerade über Marabee auf Deinen Blog gestoßen und hab gedacht,:" da mach ich doch gleich mal mit".
    Ich bin noch ein Anfänger bei der Bloggerei, da ich mich auch noch überhaupt nicht mit anderen verlinkt habe. Das liegt auch daran, dass ich kein gr. Freund von Facebook bin. Aber ich muss da mal dringend aktiver werden, sonst liest kein S..... meinen Blog. Vielleicht kannst Du mir noch Tipps geben?
    Nun aber zum eigentlichen Sinn dieses Kommentars:
    Was ich von Deinem Blog bisher gesehen habe, gefällt mir echt gut! :-)
    Und ich mache natürlich auch mit und würde mir Set A wünschen, da ich beides sehr hübsch finde.

    Und ein Lieblingsspruch von mir ist:

    " Mit einer Kindheit voller Liebe
    kann man ein fanzes Leben aushalten"
    ( Jean Paul)

    Ganz liebe Grüsse und vie Spaß in Schottland,

    Monika von Lilamalerie

    AntwortenLöschen
  37. Nein!!!!
    Ausgerechnet beim Spruch ein Schreibfehler:

    " Mit einer Kindheit voller Liebe
    kann man ein ganzes Leben aushalten"

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  38. Dank Dir für den lieben Kommentar auf meinem Blog !
    War doch gleich mal neugierig und möchte hier auch ein Sprüchlein anbringen:

    Du sollst niemals das Staunen verlernen
    über die Vielfalt des Lebens.
    Möge deinem wachen Blick
    auch das Kleinste nicht entgehen,
    damit du es achtest und schätzt.

    Irmtraut Fröse-Scheer

    Dann wünsche ich Dir noch schöne Tage in Schottland und freue mich auf weitere Besuche auf Deinem Blog !
    Dein Giveaway nehm ich mir met !
    Liebe Grüßle
    Else

    AntwortenLöschen
  39. Ich möchte auch in diesen super Verlosung teilnehmen.
    Ich mag A set.
    LG Gerda

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Senna,
    ich bglaube ich bin zum ersten Mal bei dir.Eine sehr schöne Idee ist dir da gekommen mit den Gedichten. Habe mich gerade durchgelesen und sind so schöne Sachen dabei. Toll finde ich dabei auch das du sie noch kommentierst.

    Ich habe ein Spruch rausgesucht, wobei ich nicht weiß von wem der ist.

    Bücher machen glücklich.
    Der Besitz von Büchern
    macht mich satt und glücklich,
    es können Tage, ja Monate vergehen
    ohne das ich in sie hineinschaue,
    doch fühle ich mich
    unsäglich beruhigt und geborgen in den Gedanken
    dass sie bei mir sind
    um mich zu erfreuen
    wenn ich sie brauche.

    Da es mir so geht das ich manchmal Bücher kaufe damit ich sie habe und erst später lese gefällt mir der Spruch so gut. Da er zu mir passt.

    Set B gefällt mir sehr gut, falls ich gewinnen sollte.Danke für die Verlosung.

    Jetzt schaue ich mir noch ein wenig deinen Blog an und Grüße dich als Neuen Leser Nr. 144 Heike

    AntwortenLöschen
  41. Hallo liebe Senna,
    ich bin durch Zufall auf deinen Blog gekommen.
    Ich freue mich über die Möglichkeit dir meinen,
    liebsten Sinnspruch mitteilen zu können:

    Wer sich im Sommer über die Sonne freut,
    trägt sie im Winter im Herzen.

    Verfasser ist mir unbekannt.

    Bei deinen tollen Sets,
    würde ich mich gern für das

    Set A entscheiden.

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit in Schottland.
    Ich habe mich als neue Verfolgerin eingetragen,
    weil mir dein Blog sehr gut gefällt.
    Liebe Grüße Silvi

    AntwortenLöschen
  42. an lilamalerie:
    vielen Dank für Dein Spruch von Jean Paul. Für mich ist das Zitat eines, welches man in seinem vollen Ausmaß erst versteht, wenn man mit etwas Zeitabstand auf seine Kindheit und auf die anderer zurückschaut und sich darin reflektiert.

    Somit wird dieser Sprich für die einen Ohren wundervoll klingen - für andere erschreckend oder gar traurig.
    Für mich ist es ein sehr schönes und etwas positiv-melancholisches Zitat (mit oder ohne Schreibfehler :)).

    an Elsie:
    herzlichen Dank für Dein wunderbar positives Gedicht von Irmtraut Fröse-Schreer (+1r), einer zeitgenössischen Lehrerin, Redakteurin und Mediatorin aus der Nordheide, deren Bücher und Vielfalt and Sprüchen zu fast jedem Anlass ich noch nicht kannte.

    an Heike:
    einen Dank auch an Dich und dem sehr schönem Ausspruch in Gedichtform "Bücher machen glücklich" von Michel de Montaigne. Michel Eyquem de Montaigne (1533-1592) aus Bordeaux war, wie sein Vater, Politiker und Philosoph.
    Der Spruch gefällt mir besonders gut, da er mich an meinen besten Freund erinnert :) der Bücher über alles liebt und sie dem Geruch nach einem Verlag zuordnen kann :) ich staune und schmunzel bei jedem neuen Buch - liebe Grüße somit an meinen schwarzen Engel :).

    an Silvi:
    Der Verfasser Deines Zitates ist Rainer Haak, ein zeitgenössischer dt. Dichter und Theologe. Das Zitat kenne ich auch - aber habe es niemanden zuordnen können. Ich mag es sehr, weil es in seiner Einfachheit auch auf mich ebenso zu beziehen war - also Deine Klassifizierung als Sinnspruch ist sehr gut gewählt.

    Vielen Dank an alle Beiträge und einen lieben Sonntagsgruß von Senna

    AntwortenLöschen
  43. *peinlich*
    Mir fällt jetzt erst auf, dass es bei meinem anderen Kommentar nicht drin ist .... (ich hab eig auf einfügen geklickt) .... hier der nachtrag =)

    Wer mit dem Strom
    schwimmt, erreicht die Quelle nie. (Peter Tille, dt. Schriftsteller, *1838)

    AntwortenLöschen
  44. an Laysha,

    schön, dass Du Dein Zitat noch ergänzt hast [und nicht peinlich - ich freu mich, dass Du es noch gesehen hast!]. Auch Deine Wahl ist ein sehr interessantes Zitat.

    "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom." den Ausspruch kennen vielleicht Einige - welches jedoch keinem Autor nachweislich direkt zugeordnet werden kann und doch sehr oft genutzt wird, ist eine Abwandlung des Zitates:

    "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Die Lebendigen wollen zur Quelle."
    somit ist vielleicht das Zitat von von Peter Tille der Ursprung, nach dem viele suchen.

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Senna,

    ich hab vergessen welches Set ich haben möchte wenn ich gewinne . Ich hätte gern Set A .

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  46. Es war mir damals einfach zu schwer auszuwählen, drum schrieb ich wahrscheinlich kein Set auf. Habe jetzt nochmals gekuckt, würde mich dann gerne für B entscheiden. Danke fürs Erinnern! ;-)
    LG,Tiger

    AntwortenLöschen
  47. Wenn man bedenkt in manchen Ländern,
    nicht jeder kriegt sein täglich Brot.
    Drum müssen wir daran was ändern und allen helfen in der Not
    (Sabine Gimm).

    Diesen Vers habe ich als Teenie geschrieben und ich widme ihn dir heute.


    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  48. Hallo Sabine,

    vielen Dank für Deinen eigenen Spruch, der mit doch so jungen Jahren - in dem er entstanden ist, sehr viel von Reife und Weitsicht zeugt.
    In der Hoffnung und mit diesem Gedanken sollten wir alle anfangen zu teilen und zu helfen - gerechter zu sein!

    Wenn Du noch bei der Verlosung teilnehmen möchtest schreibe mir welches Set Du gerne haben möchtest.

    Einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  49. hallo senna,

    danke für deinen lieben kommentar. du hast aber ein tolles gewinnspiel. werde ger leser deines blogs und würde mich für gewinn 2 interessieren.
    wünsche dir noch einen schöbeb abend
    claudi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich und danke euch für eure Nachrichten und eure Meinungen. Mit lieben Gruß Senna