Montag, 6. August 2018

Raum-Zeit-Projekt 08/2018

Nach einem Kurzurlaub sind wir gerade rechtzeitig für das Augustbild meines gewählten Landschaftausschnittes des Raum-Zeit-Projekt 2018 zurück, welches ich wieder mit der Sammlung von  Christa "Im Wandel der Zeit" vom Blog "Stadt, Land, Natur" verlinke :). Wie im letzten Jahr habe ich füt einen jahreszeitlichen Vergleich den neuen Landschaftsausschnitt des Jahres 2018 bereits im letzten Jahr 2017 für mich persönlich monatlich aufgenommen und kann ihn so jeden Monat gegenüber gestellt betrachten.
 
2018


Der heiße Sommer 2018 hat die letzten 3 Tage bei uns eine kleine Pause eingelegt und zum Glück hat es die Wasserspeicher des Bodens und der Regenfässer wieder etwas aufgefüllt. Der zuvor ausgetrocknete Rasen konnte sich schon wieder erholen. Im Vergelich der 2 folgenden Kalenderjahre des Landschaftsausschnittes ist vor allem eine unterschiedliche Wetterlage zu erkennend und wenn man genau hinschat erkennt man im Jahr 2017, dass das Grün der Wiese viel weiter unter die Bäume ragt und auch kraftiger als in diesem Jahr ist. Das Laub ist in beiden Jahren dunkelgrün-satt und kaum in den beiden Jahren zu Unterscheiden.

2017

 
 Die vielen sonnigen Tage und hohen Temperaturen haben dieses Jahr vor allem sehr schmackhafte Kürbisse (von Hokkaido bis Sweet Dumping), Zuccini (grün, weiß sowie gelb), Tomaten (von Party- bis Fleischtomaten), Gurken, Bohnen, Melonen (Zucker- und Wassermelone) etc. in hoher Anzahl und vor allem sehr früh gedeihem lassen. Durch den fühen Saisonstart der Vegetation konnten wir bereits von allem etwas ernten :
 



:)

Kommentare:

  1. oh wie schön - bei euch ist ja alles richtig grün :-)
    Bei uns sieht man viele braune oder kranke Bäume. Die Wiesen sind richtig verbrannt.
    Wir waren jetzt zwei Wochen im Schwarzwald, da war es nicht ganz so schlimm, obwohl es auch recht heiß war. Wahrscheinlich macht die Bodenbeschaffenheit da auch viel aus.

    Und eure Ernte ist auch beeindruckend :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      wir hatten auch eine längere Trockenperide und das Gras war vollkommen ausgedürrt und gelb. Die Bodenbeschaffenheit und vor allen der Grundwasserspiegel ist sehr wichtig - es können sehr gute Wasserspeicher sein. Das Gras hat dabei zu flache Wurzeln.

      Herzlichen Dank und liebe Grüße - Senna

      Löschen
  2. Liebe Senna,
    bei Euch ist wirklich alles noch so schön grün! Hier ist immer noch sehr hei und die Wisen sind, wohin man schaut, braun, verbrannt, ausgerocknet und brauchen dringend Regen! Die Bäume werfen zum Schutz schon das Laub ab ...
    Deine Melonenernte ist herrlich anzuschauen! Ich wünsche Dir weiterhin gute Ernten und viel Genuß beim verzehren!
    Hab einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war dieses Jahr bereits in Dänemark und da war die Situation noch viel schlimmer und es hatte über 2 Monate nicht geregnet - an unserem Ort sah es aus wie in der Wüste. Jegliches Grün war vertrocknet und verbrannt.

      Lieben Dank und herzlichen Gruß!
      Senna

      Löschen
  3. Stimmt...da war das grün wirklich richtig "satt", aber schön zu lesen dass ihr schon etwas Nass von oben abbekommen habt. Wurde auch Zeit gell.

    Toll was du alles ernten kannst. Die Belohnung für die Mühe die man sich gemacht hat, gell.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,

      ich denke, dass Du auf Teneriffa viel Erfahrungen mit Trockenheit und vegetative Veränderungen aus Wassermangel hast und viel berichten kannst. Ich denke auf der Insel wäre perfektes Melonenwetter :).

      Liebe Grüße und herzlichen Dank :) von Senna

      Löschen
  4. Liebe Senna,

    ich war auch sehr erstaunt, dass es bei euch so grün ist, aber wie ich lese, hattet ihr doch einige Regenschauer, die dafür sorgten, dass es der Natur wieder besser geht. Wir warten noch darauf.

    Der Vergleich zum Vorjahr ist schon bemerkenswert! :-)

    Toll, dass ihr schon so fleißig ernten konntet. Man sieht, die warmen Temperaturen haben auch ihr Gutes. Trotzdem betrachten die Klimaforscher das alles mit kritischen Augen.

    Senna, du solltest deinen Blog auf https umstellen. Mein Virenscanner motzte gerade, als ich deinen betrat.

    Liebe Grüße, vielen Dank für dein August-Foto und hab noch einen schönen Nachmittag
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar und vor allem auch für den Hinweis. Im Moment versuche ich es umzustellen und hatte bis jetzt noch keine solche Information ... ich hoffe ich schaffe es bald zu erledigen :).

      Liebe Grüße von Senna

      Löschen

Noch einen Hinweis zum Datenschutz:

Mit Abschicken des Kommentares erklärst der Verfasser des Kommentars sich damit einverstanden, dass die Inhalte des Kommentars und die gemachten Angaben, wie zum Beispiel Name; Email; Homepage, gespeichert werden.

Der Kommentar kann von dem Verfasser jederzeit wieder selbst gelöscht werden, oder wenn dies nicht möglich sein sollte kann der Kommentar durch mich entfernt werden.

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigt der Verfasser, dass dieser meine Datenschutzerklärung in der Seiten- sowie Spaltenleiste unter -Privacy policy- sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Zur Sicherung dieser Blogseite werden alle Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten gelöscht.

Auf dieser Seite können bis auf weiteres keine Nutzer Kommentare abonnieren.

Ich freue mich und danke euch für eure Nachrichten und eure Meinungen. Mit lieben Gruß Senna