Donnerstag, 7. September 2017

Raum-Zeit-Projekt 9/2017 und Lost Places

Der Sommer geht und der Herbst kommt in großen Schritten. Heute kommt schon das Septemberbild und somit der 9. Landschaftsausschnitt für das Raum-Zeit-Projekt 2017 "Im Wandel der Zeit" von Christa vom Blog "Stadt, Land, Natur".
 
In diesem Jahr möchte ich den Wandel der Zeit noch besser im Jahresvergleich zeigen und habe deshalb den neuen Landschaftsausschnitt des Jahres 2017 bereits im letzten Jahr 2016 für mich persönlich monatlich aufgenommen und kann diesen deswegen direkt in ihrer jahreszeitlichen Entwicklung gegenüber stellen. Das Bild vom Vorjahr wird wieder nach dem aktuellen Bild diesen Jahres gezeigt.
 
Wie schon bereits im August sind auch im September kaum Veränderungen in dem Landschaftsausschnitt der Vormonate zu erkennen. Die letzte Woche waren wir flutverdächtig vom Regen verwöhnt ;) und so ist alles wörtlich wassergesättigt :) - vom Erdreich bis zu den Wasserfässern. Das satte Grün von Wiesen und Bäume zeigt noch keine Herbstgefühle ;).
 

Faszinierend ist der Vergleich zum Vorjahr - denn es gibt wieder kaum Unterschiede. Wer Unterschiede finden möchte, muss wirklich ins Detail gehen und kann in der Begrünung einige kleine Änderungen erkennen.

:)
------------------------------

Ganz herzlich möchte ich mich noch einmal für Eure Unterstützung bei dem Kräuterkochwettbewerb und meinem Rezept Kräuterspiele - Schnittlauchkartoffelpüree mit Gemüsebukiet bei  "Kräuter machen Laune" bei -Talu it yourself - bedanken :).

Es hat sich gelohnt :)! Neben der "Komposition" des neuen gesunden Gartengerichtes habe ich auch noch etwas gewonnen :)! 


Ich durfte mir ein Buch meiner Wahl ausuchen. Da ich seit sehr vielen Jahren verlassene Orte, Fabriken und Gebäude, sogenannte "Lost Places", fotografiere ist die Wahl nicht schwer gewesen :) ... "Lost Places" von Charlie Dombrow mit sehr wichtigen und ausführlichen  Informationen zum rechtlichen Rahmen der Rechts-Grauzone verlassener Orte sowie sehr interessante Auskünfte zu den Kameraeinstellungen :).


Ein erst vor kurzem verlassener Ort in Hel (PL), welche wir im August diesen Jahres entdeckt haben. Im März 2016 waren wir in Hel :), wo in dieser kleinen Fischerei noch gearbeitet wurde.


Lieben Dank auch an  Talu it yourself! :)

Kommentare:

  1. Oh, dann mal herzlichen Glückwunsch zu dem Gewinn! Ja, verstehe, dasist ja immer besonders reizvoll für Fotografen, auch wenn es thematisch ja eher traurig ist, diese "Verlassenheit" jeweils. Aber so ist der Lauf der Dinge, auch wenn es uns nicht immer gefällt.
    Dein Jahresvergleich ist auch interessant, hätte nicht gedacht, daß es von Weitem noch gleich aussieht, sondern eher erwartet, das Äste z.B. viel länger wären.

    So, aber der Kommentar soll nun nicht noch viel länger werden ;-))), drum

    wünsche ich Dir jetzt schönen Abend
    und schicke viele Liebgrüße!
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  2. Da möchte ich dir doch auch zuerst einmal zu deinem Gewinn gratulieren. Solche Orte sind ja gerade zu einladend für tolle Bilder, gell.

    Der Vergleich ist auch wieder klasse und was mir direkt aufgeallen ist das die Rinne breiter ist. Ansonsten wirklich schön grün.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Senna,
    ds stimmt, es sind wirklich kaum Unterschiede zum Vorjahr zu erkennen! Schön, das auch mal so zu sehen, und nicht nur zum Vormonat :O)
    Herzlichen Glückwunsch auch zu Deinem Gewinn, das ist sicher ein sehr interessantes Buch!
    Hab einen schönen Tag und ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ja die Bilder ähneln sich sehr das stimmt!
    Gratulaion zu Deinem Gewinn, das Buch werde ich mir mal näher anschauen, ich fotografiere ja auch gerne alte, verlassene Plätze und Gebäude.
    Vielleicht hast Du ja auch mal etwas für das Passé bei mir? Die nächste Aktion startet am 01.10.!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist in diesem Jahr echt interessant, wie gesättigt das Grün fast überall noch ist. Aber bei dem vielen Regen vielerorts ist das kein Wunder.
    Du hast recht, liebe Senna, nur beim ganz genauen Hinschauen findet man die Unterschiede zum Vorjahr.
    Trotzdem, immer wieder schön, deine Vergleiche jeden Monat anzuschauen und ich sage "Danke", dass du mit der Kamera für uns unterwegs warst. :-)

    Ganz herzlich Glückwunsch zum Gewinn. Das Schnittlauch-Kartoffelpurée mit Gemüsebouket klingt oberlecker. Ich glaube, das werde ich mal nachkochen. :-)

    Liebe Grüße und dir einen schönen Nachmittag
    Christa

    AntwortenLöschen

Noch einen Hinweis zum Datenschutz:

Mit Abschicken des Kommentares erklärst der Verfasser des Kommentars sich damit einverstanden, dass die Inhalte des Kommentars und die gemachten Angaben, wie zum Beispiel Name; Email; Homepage, gespeichert werden.

Der Kommentar kann von dem Verfasser jederzeit wieder selbst gelöscht werden, oder wenn dies nicht möglich sein sollte kann der Kommentar durch mich entfernt werden.

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigt der Verfasser, dass dieser meine Datenschutzerklärung in der Seiten- sowie Spaltenleiste unter -Privacy policy- sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.

Zur Sicherung dieser Blogseite werden alle Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten gelöscht.

Auf dieser Seite können bis auf weiteres keine Nutzer Kommentare abonnieren.

Ich freue mich und danke euch für eure Nachrichten und eure Meinungen. Mit lieben Gruß Senna